HOME

Rechenmodell: Dinosaurier nehmen ab

38 Tonnen hat der Apatosaurus gewogen - das dachte man jedenfalls. Doch eine Forschergruppe bezweifelt jetzt, dass Dinosaurier tatsächlich solche Schwergewichte waren. Das Modell, mit dem die Masse der Tiere berechnet wird, soll ungenau sein. Falls die Wissenschaftler Recht haben, hätte dies weitreichende Konsequenzen.

Dinosaurier, die größten und schwersten Tiere, die jemals auf der Erde lebten, waren möglicherweise nur halb so schwer, wie bislang vermutet. Diese These legt eine US-Studie nahe, die im Fachblatt "Journal of Zoology" veröffentlicht wurde. Seit 1980 benutzen Wissenschaftler ein bestimmtes statistisches Modell, um das Gewicht der Riesenechsen zu berechnen. Forscher haben nun jedoch herausgefunden, dass es Dinosaurier deutlich massiger macht, als sie tatsächlich waren.

Für Elefanten sagt das Modell ein Körpergewicht von rund neun Tonnen voraus, tatsächlich aber wiegen selbst besonders große Dickhäuter nicht viel mehr als fünf Tonnen. Gary Packard und seine Kollegen der Universität Colorado haben nun ein Rechenmodell entwickelt, das die Größe der Dinosaurier genauer bestimmen soll. Hierbei werden die Knochen-Umfänge genutzt, um die Maße der Tiere zu bestimmen.

Um dieses neue Verfahren zu testen, speisten die Wissenschaftler die Summe vom Umfang des Oberarm- und Oberschenkelknochens heute lebender Tiere in ihr System und verglichen diese Daten mit den Skeletten. Das Ergebnis: Für Elefanten führt die überarbeitete Methode zu einem Gewicht von rund sechs Tonnen - was dem tatsächlichen Wert von fünf Tonnen deutlicher näher kommt als der anhand des alten Modells berechnete Wert.

Weiteren Berechnungen zufolge müsste der Apatosaurus louisae, einer der größten Dinosaurier, möglicherweise nur 18 Tonnen gewogen haben - 20 Tonnen weniger als das alte Modell voraussagt.

Wie die Paläontologen berichten, haben diese Ergebnisse weitreichende Folgen für viele Theorien über die Biologie der Dinos. Denn: Die Körpergröße der Tiere gibt Hinweise auf deren Lebensweise. Was haben die Riesenechsen gefressen und wie haben sie sich bewegt? Wie viel Energie brauchten sie? Das neue Modell soll nun Daten liefern, die eine Neubewertung dieser Fragen möglich macht.

DDP / DDP
Themen in diesem Artikel