HOME

Seouler Zoo: Polizei ermittelt gegen Elefanten

Eine Besucherin des Seouler Zoos erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Elefanten: Der Dickhäuter habe sie von hinten mit einem gezielten Steinwurf angegriffen. Die Polizei geht dem Vorfall nach, doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig.

Tatsächlich Täter oder Opfer einer Intrige? Die Polizei ermittelt...

Tatsächlich Täter oder Opfer einer Intrige? Die Polizei ermittelt...

Weil er eine Zoobesucherin mit einem Stein beworfen haben soll, hat die Polizei in Südkorea Ermittlungen gegen einen Elefanten aufgenommen. Der Dickhäuter habe sie von hinten angegriffen, als sie am Elefantengehege entlang spaziert sei, beklagt sich das mutmaßliche Opfer, Frau Kim. Der 35-jährige Elefant namens Taesani habe mit seinem Rüssel einen nicht gerade kleinen Stein aufgehoben, auf sie gezielt und am Hinterkopf getroffen, schilderte Kim den Vorfall.

Die ersten Ermittlungen gestalteten sich offenbar schwierig: Es gibt dem Bericht zufolge weder Zeugen noch Beweise für den Vorfall und auch keine Aufzeichnung von Überwachungskameras.

AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren