HOME

Fundstück Kunststück

Teetasse wird zum Elefanten: Dieser Künstler zaubert aus Schatten Illusionen

Vincent Bal ist ein belgischer Filmemacher und Künstler. Eines Tages bemerkte er, dass der Schatten einer Teetasse auf seinem Schreibtisch wie ein kleiner Elefant aussieht. Seitdem kann man auf Facebook und Instagram sein "Schattengekritzel" bewundern.

Frau in Nepal von Elefant zu Tode getrampelt

Dreister Überfall

Frecher Elefant klaut Handtasche - der Inhalt ist einfach unwiderstehlich

Video

Elefant statt Rentier - Weihnachten in Thailand

Trauer um Lily

Rührender Nachruf: Zoo verabschiedet sich von seinem jüngsten Elefanten

China: Problem-Dickhäuter – dieser Elefant wird mit Drohnen überwacht

Problem-Dickhäuter

Dieser Elefant macht immer wieder Ärger – die Dorfbewohner haben eine geniale Lösung

Tierfotografie

Tierische Begegnungen: Schafe im Stau und Elefanten im Auto

Dickhäuter in Action

Selfie? Nein, danke! Elefant tritt Rocksänger beim Posen in den Hintern

Die Polizei in Wuppertal hat es mit zahlreichen Anzeigen von Frauen aus Remscheid zu tun: Ein Unbekannter fotografiert sie und montiert ihre Gesichter in aufreizende Nacktfotos (Symbolbild).
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Schaumberge aus Shampoo auf Bach in Baden-Württemberg

Wenn wir mal ganz ehrlich sind, steckt doch In jedem von uns ein Tier (Symbolbild)

Persönlichkeitstest

Welches Tier steckt in dir?

NEON Logo
Tesla-Chef Elon Musk
+++ Ticker +++

News des Tages

US-Börsenaufsicht verklagt Tesla-Chef Elon Musk wegen möglichen Wertpapierbetrugs

Kristin Davis wurde schon beim Catalina Film Festival Conservation Award 2015 mit einem Bronze-Elefanten für ihr Engagement au

Kristin Davis

Gewinner des Tages

Ein Afrikanischer Elefant steht im Krüger Nationalpark

Uganda

Kinder bewerfen Elefant mit Steinen, dann tötet das Tier einen Jungen

Zwei Elefanten und eine Artistin in der Manege des Zirkus Krone

Zirkus Krone

Unfall in Osnabrück: Elefant stürzt in Zuschauerrang und verletzt einen Mann

Tabea König und ihr Mann Patrick beim Treffen mit Elefanten.

"Wünschewagen" für todkranke Menschen

Mein letzter Wunsch: Eine Begegnung mit Elefanten

stern TV Logo
bachelor in paradise - rtl
TV-Kritik

"Bachelor in Paradise"

"Isch hab Elefanten in meinem Bauch drinnen"

Reisende an Bord eines Kreuzfahrtschiffs
+++ Ticker +++

News des Tages

Zwölfjähriger nutzt Handy auf Kreuzfahrt - Rechnung von 12.000 Euro

Ein trauriger Elefant im Gehege.

Drama in Spanien

Zirkuselefant stirbt bei Unfall auf Autobahn

Zigarette im Dschungel

Elefant "raucht" Holzkohle - die Erklärung dafür ist ungewöhnlich

Elefanten im afrikanischen Benin

Afrikanische Länder rufen EU zum Ausstieg aus dem Elfenbein-Handel auf

Lässiger Grenzgang

Elefant setzt sich nach Laos ab und sorgt für Aufregung

Folgen der Elfenbeinjagd

Diese Frau kümmert sich seit 40 Jahren um verwaiste Elefanten-Babys

Kölner Zoo - Elefantenbaby eingeschläfert

Krankes Jungtier

Kölner Zoo muss Elefantenbaby einschläfern

Thailand: Elefantenherde begrüßt Babyelefanten überschwänglich

Dickhäuter mit Familiensinn

Elefantenherde begrüßt süßen Neuzugang überschwänglich

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.