HOME

Bewegende Botschaft von Rapper Prince Ea: Sorry, dass wir die Welt zerstören

Der Rapper Prince Ea hat ein Video gedreht, in dem er sich für die Umwelt stark macht. Was passiert, wenn der Raubbau an der Natur nicht bald ein Ende nimmt? Ea stellt eine düstere Prognose.

Wüste statt Bäumen: Rapper Prince Ea prangert im Video "Sorry" unter anderem die Zerstörung des Regenwaldes an

Wüste statt Bäumen: Rapper Prince Ea prangert im Video "Sorry" unter anderem die Zerstörung des Regenwaldes an

Am internationalen "Earth Day", dem 22.April, finden weltweit Aktionen zum Schutz der Umwelt statt. Auch viele Prominente nutzen den Tag, um auf die Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen. Der Kampf gegen die Zerstörung der Natur scheint dem US-Rapper Prince Ea ein besonderes Anliegen zu sein: Er hat den Tag zum Anlass genommen, einen sechs-minütigen Clip mit dem Titel "Sorry" ins Netz zu stellen.

Darin entschuldigt sich der Künstler bei künftigen Generationen für die Abholzung des Regenwaldes und den Klimawandel. Seine Prognose: Wenn der Raubbau an der Natur nicht bald ein Ende nimmt, wird es in Zukunft wohl keine Bäume mehr geben; die Meere werden so dreckig sein, dass man kaum noch in ihnen schwimmen kann. Mit seinem Video trifft er einen Nerv: Der Clip sorgt im Netz auch einen Tag nach dem "Earth Day" für Furore - auf Facebook haben das Video bereits 37 Millionen User gesehen.

ikr