VG-Wort Pixel

Clinton vs. Trump So entscheidend war das TV-Duell für die Wähler

US-Wahl
© Statista
Dem gestrigen TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump wird große Bedeutung beigemessen. Doch offenbar sieht das nicht jeder US-Bürger so. Unsere Grafik zeigt: Für 45 Prozent der Befragten ist der Ausgang unwichtig.

In der Nacht zum Dienstag traten die beiden US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump im ersten von drei TV-Duellen vor der Wahl im November gegeneinander an. Clinton und Trump lieferten sich in Hempstead in Long Island ein hitziges Duell.

Nach Daten des Meinungsforschungsunternehmen YouGov sind die TV-Debatten für den Großteil der Amerikaner allerdings nicht ausschlaggebend für ihre Wahl. 45 Prozent der Befragten sagen, die Duelle beeinflussten sie überhaupt nicht, für 18 Prozent spielen sie kaum eine Rolle. 10 Prozent fällen allerdings aufgrund der Sendungen ihre Wahlentscheidung, wie die Grafik von Statista zeigt. Dabei sagen die Befragten, dass sie Clinton, was die Richtigkeit der Fakten angeht, eher vertrauen als ihrem Konkurrenten Donald Trump. 30 Prozent glauben, dass beide es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker