HOME

Eklat am Gipfelende: EU und Ägypter streiten über Menschenrechte

Scharm el Scheich - Bei der Abschlusspressekonferenz zum Gipfel von EU und Arabischer Liga ist es auf offener Bühne zum Eklat gekommen. Auf die Frage, ob sich Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi bewusst sei, dass die EU mit der Menschenrechtslage in seinem Land nicht einverstanden sei, behauptete der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Abul Ghait, dass «nicht einer der Anwesenden» über die Unzufriedenheit mit der Menschenrechtslage gesprochen habe. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker musste sich danach im ägyptischen Scharm el Scheich regelrecht das Wort erkämpfen, um klarzustellen, dass dies sehr wohl der Fall gewesen sei.

Merkel mit dem Emir von Kuwait, Scheich Sabah al-Ahmad al-Sabah

EU-Staaten und Arabische Liga halten erstes Gipfeltreffen ab

Gipfel: EU setzt auf engere Zusammenarbeit mit Arabern

Al-Sisi ruft EU zu schärferem Kampf gegen Terror auf

Begrüßung

Treffen in Scharm el Scheich

Gipfelpremiere: EU tagt mit Arabischer Liga

AU-Gipfelteilnehmer

Ägypten übernimmt bei Gipfel Vorsitz der Afrikanischen Union

Vereidigung wurde mit 21 Kanonenschüssen gefeiert.

Ägyptens Präsident al-Sisi für zweite Amtszeit vereidigt

Wahlplakate von Amtsinhaber al-Sisi in Kairo

Medien: Al-Sisi bei Präsidentenwahl in Ägypten im Amt bestätigt

Wahlwerbung für al-Sisi

Dritter und letzter Tag der Präsidentschaftswahl in Ägypten

Wahlplakate in Ägyptens Hauptstadt Kairo

Auftakt zur Präsidentschaftswahl in Ägypten

Wahlplakate in Ägyptens Hauptstadt Kairo

Hoher Sieg von Amtsinhaber al-Sisi bei Präsidentschaftswahl in Ägypten erwartet

US-Vizepräsident Mike Pence

Wegen Steuerreform

Mike Pence verschiebt umstrittene Nahost-Reise

300 Mio. Euro für Reformer

Merkel setzt beim G20-Gipfel Ausrufezeichen für Afrika

Abdel Fattah al-Sisi

Nach Anschlägen auf Kirchen

Ägyptens Präsident al-Sisi ruft Ausnahmezustand aus

Al-Sisi und Donald Trump

Ägyptischer Präsident in den USA

Al-Sisi und Trump: Zwei, die sich gut leiden können

Angela Merkel in Berlin. Die Bundeskanzlerin reist zu Gesprächen nach Ägypten.

Treffen mit Abdel Fattah al-Sisi

Darum reist Angela Merkel für Gespräche nach Ägypten

Nicht nur ein gefährlicher Pappkamerad beim Karneval: Russlands Präsident Wladimir Putin nutzt jede Gelegenheit, um dem Westen schmerzhafte Nadelstiche zu verpassen

Russlands Expansionspolitik

Panzer und Nadelstiche - was Putin so gefährlich macht

Ägypten

Ex-Armeechef al-Sisi als Präsident vereidigt

Ägypten vor neuen Großdemonstrationen

Ban Ki Moon fordert Mursis Freilassung

Neuer ägyptischer Militärchef al-Sisi

Schattenmann im Rampenlicht