HOME
Trump

"New York Times"-Bericht

Trump soll Vergeltungsschläge gegen Iran freigegeben haben – ruderte dann aber zurück

US-Präsident Donald Trump hat nach einem Bericht der "New York Times" zunächst Luftschläge gegen den Iran freigegeben, diese dann aber abrupt gestoppt. Das Blatt beruft sich auf Regierungskreise.

US-Drohne soll den iranischen Luftraum verletzt haben

Iran schießt nach eigenen Angaben US-"Spionage-Drohne" ab

US-Drohne Global Hawk

Eskalation am Golf

Irans Revolutionsgarden bestätigen Abschuss einer US-Drohne

Chinas Außenminister Wang

China warnt USA vor Öffnung der "Pandora-Büchse" in Nahost-Region

Golf von Oman

USA veröffentlichen neue Bilder zu Tankerangriff – und belasten den Iran

Dieses Foto soll zeigen, wie Soldaten des Iran eine nicht explodierte Haftmine von einem der Tanker entfernen

Konflikt mit dem Iran

Nach Tanker-Attacken: USA schicken 1000 weitere Soldaten und präsentieren neue Fotos

Donald Trump

Iran-Konflikt

USA schicken 1000 weitere Soldaten in den Nahen Osten

Iran-Konflikt: 1000 weitere US-Soldaten und neue Fotos

Der frühere ägyptische Präsident Mohammed Mursi
+++ Ticker +++

News des Tages

Ägyptens Ex-Präsident Mohammed Mursi gestorben

EU folgt US-Vorwürfen gegen Iran nicht

Jean Asselborn und Heiko Maas

«Sammeln weiter Informationen»

EU stellt sich nicht hinter US-Vorwürfe gegen den Iran

Stromausfall in Südamerika: Schlachter in Buenos Aires
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Erste Argentinier wieder am Netz – Millionen Menschen in Südamerika weiter ohne Strom

Pompeo wirbt um Zustimmung zu US-Vorwürfen gegen Iran

Der britische Außenminister Jeremy Hunt

Iran bestellt britischen Botschafter ins Außenministerium in Teheran ein

Der norwegische Tanker "Front Altair"

USA und Großbritannien geben Iran Schuld an Tanker-Angriffen

Nationaler Atomtag im Iran

Analyse

Neuer Krieg am Golf? Die einen warnen, die anderen zündeln

Video

Vorfälle im Golf von Oman: Sorge um Frieden und Energieversorgung

Donald Trump beschuldigt Iran wegen mutmaßlichem Tanker-Beschuss

Konflikt in Golfregion

Trump verschärft Ton nach mutmaßlichem Tanker-Beschuss: "Das riecht förmlich nach dem Iran"

Der brennende norwegische Tanker "Front Altair"

Iran weist US-Vorwürfe zu Tanker-Angriffen zurück

Einer der beiden angegriffenen Tanker im Golf von Oman brennt
Fragen & Antworten

Golf von Oman

Das wissen wir über die mutmaßlichen Angriffe auf die Tankschiffe

Schäden an Bord der "Kokuka Courageous"

Eigentümer: Besatzung auf japanischem Tanker sah vor Explosion "fliegendes Objekt"

US-Militär veröffentlicht Video zu mutmaßlichen Tanker-Angriffen

Aufnahme der US-Navy

Mit diesem Video will das US-Militär die Verantwortung Irans für die Tanker-Angriffe beweisen

Der brennende norwegische Tanker "Front Altair"

Irans Außenminister weist Anschuldigungen der USA zu Tanker-Angriffen zurück

US-Außenminister Mike Pompeo, Tankschiff "Front Altair"

Golf von Oman

Angriffe auf Öltanker: USA machen Iran verantwortlich - Video soll Vorwurf belegen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(