VG-Wort Pixel

Ukraine-Krise Dutzende Zivilisten sterben binnen 24 Stunden


Die Kämpfe im Osten der Ukraine gehen unvermindert weiter. Ukrainische Behörden berichten von 34 getöteten Zivilisten in 24 Stunden.

Bei Gefechten in der Region Donezk im Osten der Ukraine sind nach Behördenangaben binnen 24 Stunden mindestens 34 Zivilisten getötet worden. 29 weitere Menschen seien in diesem Zeitraum verletzt worden, teilten die örtlichen Behörden mit. Im Osten der Ukraine liefern sich ukrainische Regierungstruppen und prorussische Aufständische seit Monaten Gefechte.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden seit dem Beginn des Konflikts mehr als 2100 Menschen getötet. Mehr als 285.000 Menschen sind auf der Flucht. Die ukrainische Regierung und der Westen werfen der russischen Regierung vor, die Separatisten im Osten der Ukraine mit Waffen und Kämpfern zu unterstützen. Moskau weist dies jedoch regelmäßig zurück.

llf/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker