VG-Wort Pixel

Washington Angreifer fährt Polizisten am US-Kapitol an: Polizist und Fahrer sterben, zweiter Polizist verletzt

Ein Mann der "U.S. Capitol Police" steht an der geöffneten Fahrertür eines blauen BMW. Die Frontscheibe ist zersplittert
Ein Polizist untersucht den Wagen, mit dem ein Mann zwei Polizisten nahe des US-Kapitols angefahren hat
© J. Scott Applewhite/AP / DPA
Am US-Kapitol hat ein Angreifer mit einem Auto zwei Polizisten angefahren. Einer von ihnen ist seinen Verletzungen erlegen. Auch der Fahrer ist tot.

Ein Angreifer am US-Kapitol in Washington hat einen Polizisten getötet und einen weiteren Beamten verletzt. Das erklärte die amtierende Chefin der Polizei des Kapitols, Yogananda Pittman. "Einer unserer Kollegen ist seinen Verletzungen erlegen", sagte sie später auf einer Pressekonferenz. Sie bestätigte zudem Medienberichte, wonach der Fahrer des Autos getötet wurde. Dieser habe erst die beiden Polizisten angefahren und sei dann mit einem Messer bewaffnet ausgestiegen - und von der Polizei getötet worden.  Der Polizeichef der Hauptstadt, Robert Contee, erklärte, ersten Erkenntnissen zufolge scheine die Tat keinen terroristischen Hintergrund zu haben. Der nach dem Angriff von Polizeibeamten erschossene Verdächtige sei der Polizei nicht bekannt gewesen.

Der US-Kongress wurde wegen des Zwischenfalls zwischenzeitlich abgeriegelt, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. Der Kongress hatte allerdings am Freitag keinen Sitzungstag, deswegen dürften kaum Senatoren oder Abgeordnete in dem Komplex gewesen sein.

Erinnerungen an Ausschreitungen im Januar werden wach

Der Vorfall weckt Erinnerungen an den 6. Januar, als radikale Anhänger des früheren US-Präsidenten Donald Trump das Kongressgebäude gewaltsam stürmten. Im Zuge der Ausschreitungen in der US-Hauptstadt kamen insgesamt fünf Menschen zu Tode. Gegen Trump wurde ein Amtsenthebungsverfahren wegen "Anstiftung zum Aufruhr" eingeleitet, das jedoch im US-Senat scheiterte.

tkr DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker