HOME

Arbeitslosenzahlen im November: Angeblich weniger als vier Millionen arbeitslos

Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet, dass die Zahl der Arbeitslosen im November erstmals seit über vier Jahren unter vier Millionen gesunken. Sie beruft sich auf die Bundesagentur für Arbeit.

Die Zahl der Arbeitslosen ist einem Zeitungsbericht zufolge im November erstmals seit über vier Jahren unter vier Millionen gesunken. Sie habe um mehr als 100.000 zum Vormonat auf unter vier Millionen abgenommen, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Mittwochabend vorab unter Berufung auf Kreise der Bundesagentur für Arbeit (BA). Im Oktober waren noch 4,085 Millionen Menschen arbeitslos, im November vor einem Jahr sogar mehr als 4,5 Millionen.

Stimmen die Zahlen?

Ein Rückgang der Arbeitslosenzahl von Oktober auf November sei sehr ungewöhnlich und nach Aussage aus BA-Kreisen in diesem Ausmaß "sensationell", berichtete die Zeitung. In den vergangenen zwölf Jahren sei die Erwerbslosenzahl in einem November nur zwei Mal gesunken: 2005 um 25.000 und 1994 um 17.000. Im Oktober 2002 war die Arbeitslosenzahl das letzte Mal unter vier Millionen gesunken.

Volkswirt Thorsten Polleit von der Barclays Bank in Frankfurt zeigte sich positiv überrascht von den Zahlen. "Wenn diese Zahlen stimmen, dann sind sie wirklich außergewöhnlich. Aber ich bin ziemlich skeptisch", sagte er.

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel