HOME

Bericht von Transparency: Korruption in Deutschland unverändert

Die weltweite Korruption ist nach Ansicht von Transparency International unverändert beunruhigend. In drei Viertel der untersuchten 178 Länder gebe es damit zum Teil schwere Probleme, heißt es in einem von der Anti-Korruptions-Organisation am Dienstag in Berlin vorgestellten Bericht.

Deutschland ist bei der Bekämpfung der Korruption nach Angaben von Transparency International (TI) nicht vorangekommen. Nach dem am Dienstag von TI veröffentlichten Korruptionsindex rutschte Deutschland vom 14. auf den 15. Platz. In dem Vergleich der Antikorruptionsorganisation von 178 Ländern verschlechtert sich die Bundesrepublik von 8 auf 7,9 Punkte im Vergleich zum Vorjahr. Das Punktesystem umfasst 0 (sehr korrupt) bis 10 (kaum korrupt) Punkte. Nach den Erhebungen von TI ist Dänemark das Land mit der geringsten Korruption gefolgt von Neuseeland und Singapur. Schlusslicht der Tabelle ist Somalia vor Myanmar und Afghanistan.

Insgesamt liegen drei Viertel der untersuchten Länder unter fünf 5 Punkten. Dies belege, dass weltweit größere Anstrengungen zur Korruptionsbekämpfung unternommen werden müssten, erklärte die TI-Vorsitzende Huguette Labelle. Die Regierungen müssten auf allen Ebenen Antikorruptionsmaßnahmen einführen.

Reuters/DPA / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel