HOME

Verbote oder Aufklärung?: Bundestag debattiert über verstopfte Toiletten

Was darf man in die Toilette werfen und was nicht? Das scheinen Millionen Menschen in Deutschland nicht zu wissen. Deshalb beschäftigt das Thema jetzt sogar den Bundestag.

Symbolfoto: Eine Klobürste lehnt an einer Tür im Toilettentrakt

Liebe Menschen: Bitte nichts anderes als Klopapier in die Toilette werfen!

Feuchttücher gehören in den Mülleimer und keinesfalls in die Toilette. Das gleiche gilt für Tampons und Damenbinden. Eigentlich weiß das jeder. Trotzdem sind die Abwasseranlagen in Deutschland regelmäßig verstopft. Das Problem ist so weitreichend, dass Abgeordnete der Linkspartei eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt hatte. Darin geht es um Feuchttücher und deren Entsorgung über die Toilette, wie bild.de berichtet.

Immer häufiger komme es "zu Verstopfungen in den Abwassersystemen und zu Pumpenausfällen", heißt es demnach in dem Schreiben, in dem die Politiker der Linkspartei fordern, Erkenntnisse darüber zu sammeln und offenzulegen, was Feuchttücher im Abwassersystem so alles anrichten. Damit will die Linke sich gegebenenfalls sogar an neue Gesetzesentwürfe machen und die Bürger im Umgang mit ihrer Notdurft besser schulen.

Das Umweltministerium erforscht deutsche Klos

Was sollte als Konsequenz geschehen? Sollen Tücher, die sich schlecht im Klo abspülen lassen, in Zukunft einfach verboten werden? Und wie sehr schaden die eigentlich den deutschen Abwasserrohren? Experten des Umweltministeriums gingen der Sache auf den Grund und stellten fest: Feuchttücher in Toiletten sind in der Tat ein Problem - jedoch keines, das durch rechtliche Maßnahmen in den Griff zu bekommen wäre: "Störungen im Betriebsablauf von Abwasseranlagen durch unsachgemäße Entsorgung über die Toilette lassen sich durch rechtliche Maßnahmen nicht minimieren", hält das Bundesministerium für Umwelt fest.

Hygieneartikel wird es somit freilich auch weiter zu kaufen geben, jedoch sei bei den Bürgern mehr Aufklärungsarbeit notwendig, das betonen die Experten dann doch.

Ob sich die Linke das nun zur Aufgabe macht? Also noch einmal: Alles außer Toilettenpapier bitte im Müll entsorgen, nicht im Klo abspülen. 

Hygienehorror öffentliches Klo  : Klopapier auf die Brille? Das sollten Sie lieber lassen...


Toiletten sind den Politikern der Linkspartei offenbar äußerst wichtig. Erst im Sommer hatte die Linke kostenlose Toiletten an Autobahnraststätten gefordert.

jen
Themen in diesem Artikel