HOME

Ab 2020/21: Bahn fährt die Strecke Hamburg-Berlin bald im Halbstundentakt

Endlich mal eine gute Nachricht für Bahnfahrer: Ab Dezember 2020 verkehrt zwischen Hamburg und Berlin alle 30 Minuten ein ICE, wie das Wirtschaftsmagazin "Capital" erfahren hat

Von Horst von Buttlar

Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn will bald regelmäßiger zwischen Hamburg und Berlin verkehren

DPA

Wer von Berlin mit dem ICE nach Hamburg fahren will, kann das bald im Halbstundentakt. Die Deutsche Bahn wird ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020/21 ihre Fahrten auf der Strecke verdoppeln, heißt es aus Bahnkreisen.

Bisher fährt jede Stunde ein ICE. Durch die Aufstockung kann die DB rund 20 Prozent mehr Passagiere auf der Strecke befördern. Die Fahrtzeit auf der Strecke wird weiterhin 1:40 Stunden sein. 

Mit dem verbesserten Angebot greift die Deutsche Bahn auf einer ihrer wichtigsten Pendlerstrecken an. Die Strecke gehört neben der Hochgeschwindigkeitsstrecke München-Berlin zu den Rennern der Bahn.

Vorgeschmack auf den Deutschland-Takt

Die Erweiterung soll zudem ein Vorgeschmack auf den Deutschland-Takt sein, der in ein paar Jahren realisiert werden soll, heißt es in Bahnkreisen. Außerdem ist es der Versuch der DB, ihr schlechtes Image zu verbessern. Zuletzt machte das Unternehmen vor allem mit unpünktlichen Zügen und schlechtem Baustellenmanagement Schlagzeilen.

Diese Meldung erschien zunächst exklusiv auf capital.de

Lesen Sie auch:

ICE Zug
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity