HOME

Cabaret Moulin Rouge in Paris: Wo seit 130 Jahren die Puppen tanzen – ein freizügiger Blick hinter die Kulissen

Sie gehören zu Paris wie Eiffelturm und Louvre: die Tänzerinnen des Varieté im Moulin Rouge. Am 6. Oktober feiert das Etablissement im Vergnügungsviertel Pigalle den 130. Geburtstag. 

Moulin Rouge

30 Beinwürfe in 30 Sekunden: So schnell können sich die Beine der Tänzerinnen auf der Bühnen bewegen und ihre Röcke hochwerfen. Das Varieté Moulin Rouge in 18. Pariser Arrondissement ist seit Generationen eine Institution.

Getty Images

Es dürfte die berühmteste Mühle der Welt sein. Das Pariser Cabaret Moulin Rouge ist die Institution im Pariser Nachtleben, schon seit 1889. Es liegt im Pariser Stadtviertel Montmartre am Place Blanche im 18. Arrondissement.

Täglich gehen hier bis zu zwei Shows über die Bühne, und der Champagner fließt in Strömen: Pro Jahr werden von den Zuschauern ungefähr 240.000 Flaschen konsumiert. Das legendäre Cabaret diente zunächst als Ballsaal und wurde am 6. Oktober 1889 eröffnet, begründet von Josep Oller i Roca und Charles Zidler.

Berühmt wurde das Moulin Rouge durch die Bilder der Impressionisten, besonders durch die Werbeplakate von Henri de Toulouse-Lautrec. Heute fasst der Zuschauerraum 800 Plätze.

Ebenfalls wurden im Moulin Rouge Operetten und Revuen aufgeführt. Auch berühmte Chanson-Interpreten wie Charles Aznavour und Charles Trenet feierten hier große Erfolge.

Ein abendlicher Besuch gehört zu den Touristenattraktionen der französischen Hauptstadt. Die Eintrittspreise beginnen bei 109 Euro pro Person. Weitere Infos unter: www.moulinrouge.fr

Lesen Sie auch:


tib

Wissenscommunity