HOME

"Best Job in the World": Deutsche fliegt zum Finale nach Queensland

Eine 28 Jahre alte Deutsche könnte schon bald auf einer australischen Trauminsel den "besten Job der Welt" genießen. Die Schauspielerin Mirjam Novak aus Bayern schaffte es in die Runde der letzten 16 Bewerber.

Mit ihrer Bewerbung für den "besten Job der Welt" auf einer australischen Insel hat es die 28-jährige Mirjam Novak aus Erlangen in die Endrunde geschafft. Die Studentin und Schauspielerin gehört zu den 16 Kandidaten für die Endrunde, die sich Anfang Mai im australischen Bundesstaat Queensland treffen. Wie die anderen 35.000 Interessenten hatte sich auch Miriam Novak mit einem einminütigen Video beim Tourismusverband des Bundesstaates Queensland beworben.

Mit ihr stehen mit der 25-jährigen Magali Heuberger aus den Niederlanden und dem 23-jährigen Ben Henry aus Frankreich zwei weitere Bewerber aus Europa unter den Top 16. Alle 16 potenziellen "Insel-Ranger" - sie kommen unter anderem aus den USA, Großbritannien, Neuseeland und Singapur - treffen sich Anfang Mai in Queensland. Nach den Interviews und verschiedenen Aktivitäten fällt die Entscheidung, wer ab dem 1. Juli für ein halbes Jahr in den Whitsundays arbeiten darf.

Die 30-jährige Clare Wang, Dolmetscherin aus Taiwan, stand bereits vergangene Woche als erste Endrunden-Kandidatin fest. Mit ihrem Video hat die Taiwanerin die Internet-Gemeinde überzeugt: Mehr als 150.000 wählten sie über eine Wild Card in die Endrunde für den "Besten Job der Welt". "Ein Kandidat wurde von den Internet-Usern ins Rennen geschickt. Für diese Wild Card gab es 50 Bewerber. Sie kämpften für mehrere Wochen auf der Internetseite www.islandreefjob.com um die Gunst der Internet-Nutzer", erklärt Kai Ostermann, der Regionaldirektor von Tourism Queensland Europe.

Zahl der Finalisten wurde auf 16 erhöht

Aufgrund der beeindruckenden PR-Aktionen, die sich die Kandidaten einfallen ließen, um auf sich aufmerksam zu machen und damit Stimmen für sich zu gewinnen, entschloss sich Tourism Queensland kurzerhand, die Zahl der Finalisten von elf auf 16 zu erhöhen.

Die Ausschreibung des "Besten Jobs der Welt" war von Tourism Queensland ins Leben gerufen worden, um den australischen Bundesstaat als Urlaubsziel weltweit bekannter zu machen. Daher wird es Aufgabe des zukünftigen "Insel-Rangers" sein, neben banalen Hausarbeiten, wie den Swimmingpool sauber zu halten, die Inseln im Great Barrier Reef intensiv zu erkunden und alle Erlebnisse in einem Blog der Welt zu schildern. Der Job ist auf sechs Monate begrenzt und ist mit einem Gehalt von umgerechnet rund 75.500 Euro wohl auch noch der bestbezahlte Hausmeister-Job der Welt. Der Sieger wird am 6. Mai verkündet.

DPA/AP/tib / AP / DPA

Wissenscommunity