HOME

Leser-Abstimmung: Die Sprache mit dem größten Sexappeal wurde gewählt – und es ist nicht Französisch

Eine US-Reisewebsite hat ihre Leser befragt, welche Sprache ihrer Meinung nach den größten Sexappeal hat. Dass Deutsch es überhaupt in die Top 50 geschafft hat, grenzt schon an ein Wunder.

Eine hübsche Frau steht in Neuseeland am Strand

Und ewig lockt ... die Sprache

Getty Images

Weltweit gibt es rund 7000 Sprachen und noch weitaus mehr Dialekte. "Big 7 Travel", eine amerikanische Website für Reisen, Hotels und Genuss, wollte von seiner Leserschaft wissen, welche Sprache oder welchen Dialekt sie besonders sexy finden. Die Befragung von Menschen rund um die Welt hat ein interessantes Ergebnis hervorgebracht. Und die Begründungen liefern einen kleinen Einblick in akustische Vorlieben. Hier kommt das Ergebnis der Top 50 für Sprachen und Dialekte.

50. Kroatisch: Der am wenigsten pouläre slawische Akzent hat es auf den letzten Platz geschafft.

49. Rumänisch: Auch wenn es ein wenig Ähnlichkeit mit Italienisch hat, kommt Rumänisch lange nicht so gut an.

48. Thai: Thai verfügt zwar über eine große Klangbreite, doch sexy finden die "Big 7 Travel"-Leser das nicht.

47. Urdu: Von vielen für Indisch gehalten, von wenigen für besonders sexy, ist die Nationalsprache Pakistans eine von mehr als 50 Sprachen des Landes.

46. Deutsch: Unfreundlich klingt unsere Sprache für viele, da hilft es auch nichts, dass sie als sehr eindeutig geschätzt wird.

45. Walisisch: Sanft und lyrisch sind die Eigenschaften, die dieser wunderschönen Sprache zugeschrieben werden. Aber sexy? Fehlanzeige.

44. New Yorkisch: Schnell, total nasal und durchaus charmant – manchmal.

43. Hochchinesisch: Die auf dem Mandarin basierende Sprache verfügt über diverse Tonlagen und klingt recht sanft.

42. Japanisch: Liebenswürdig und leicht verständlich.

41. Geordie: Diesen Dialekt aus den Raum Newcastle, Großbritannien, verstehen Nicht-Einheimische hingegen kaum.

40. Lettisch: Auch wenn die Sprache Lettlands ein wenig nach Russisch klingt, unterscheidet sie sich akustisch durch ihre langen Vokale.

39. Malaysisch: Die malaysische Sprache wird zunehmend amerikanisiert.

38. Österreichisch: Deutlich musischer als Deutsch, manchmal nahezu "trällernd".

37. Norwegisch: Dieser Sprache wird ein gewisser Singsang nachgesagt.

36. Ägyptisch: Mit rund 5000 Jahren Überlieferung die Sprache, die am längsten schriftlich belegt ist, im Klang weniger kehlig als Arabisch.

35. Schweizerisch: Das kann von Schweizerdeutsch über -französisch oder -italienisch variieren und hat dafür einen soliden Platz bekommen.

34. Russisch: Kurze Vokale und ein kräftiger Klang, das kommt ganz gut an.

33. Griechisch: Nicht ganz so melodisch wie Spanisch, aber auch nicht zu verachten.

32. Scouse: Schon wieder eine britische Besonderheit, der markante Liverpooler Akzent kommt gut an.

31. Niederländisch: Kraftvoll und heiter, sagen die, die es wissen müssen.

30. (Was auch immer hier passiert ist, "Big 7 Travel" verschweigt, welche Sprache hier gelandet ist ...)

29. Nigerianisch: In Nigeria werden rund 250 Sprachen gesprochen, aber alle eint, dass sie kräftig sind und rollend.

28. Bostonisch: Oft imitiert und parodiert, aber wohl gelitten ist dieser amerikanische Akzent.

27. Polnisch: Eine der populärsten slawischen Sprachen.

26. Hindi: Schnell und leicht klingt die Amtssprache, eine der 121 Sprachen Indiens.

25. Vietnamesisch: 84 Millionen Vietnamesen sprechen es als Muttersprache, 10 Millionen als Zweitsprache, klanglich geht es stark auf und ab.

24. Mexikanisch: Kurz und knapp sowie deutlich weicher als Spanisch sind die mexikanischen Dialekte.

23. Türkisch: Die vielen regionalen Dialekte hören sich schön an, aber so richtig sexy sind auch sie noch nicht, ergab die Umfrage.

22. Maghrebinisches Arabisch: Die Dialekte aus dieser Sprachgruppe sind untereinander verständlich, kehlig mit einem nahezu französischen Klang. Gesprochen werden sie in Marokko, Tunesien, Algerien und Libyen.

21. Philippinisch: Die 171 Sprachen der Philippinen klingen höflich und weich, lieblich in den Ohren der Wähler aus der Umfrage.

20. Schona: Die in Simbabwe und Mosambik verbreitete Bantusprache klingt altmodisch, Vokale werden offen ausgesprochen.

19. Argentinisch: Das argentinische Spanisch unterscheidet sich in Aussprache, Grammatik und Wortschatz von den in Spanien und den in anderen lateinamerikanischen Ländern üblichen Varianten und begeistert sogar Spanier.

18. Mankunisch: Und noch ein britischer Dialekt mit eigenem Namen, für den sich laut Umfrage sogar der Besuch der Stadt Manchester lohnt.

17. Jamaikanisch: Egal ob Englisch oder jamaikanisches Kreolisch, der lebendige Klang wirkt schon ganz schön sexy.

16. Dänisch: Während angeblich viele die Sprache nicht gern hören, gefällt sie den "Big 7 Travel"-Lesern sehr.

15. Ukrainisch: Die ostslawische Sprache unterscheidet sich kaum vom Russischen, nur klingt sie etwas klarer.

14. Ungarisch: Besonders gut kommt die Sprache gesungen an, sie hat von Natur aus einen Rhythmus in den Konsonanten.

13. Kanadisches Englisch: Die Mischung aus amerikanischem und britischem Englisch sowie der dezente Klang der Vokale zeichnet diese Sprache aus.

12. Das Englisch der Queen: Klar und knapp, das ist total posh!

11. Tschechisch: Weich und gesungen schmeichelt die Sprache dem Ohr, mit der sich die Wissenschaft unter dem herrlichen Namen Bohemistik befasst (was auf Böhmen zurückgeht).

10. Brasilianisches Portugiesisch: So, nun wird's spannend, denn die brasilianische Färbung holt Portugiesisch in die Top Ten des Sexappeals.

9. Südstaaten-Englisch: Wer könnte dem langsamen und gedehnten Englisch, das in diesem Teil der USA gesprochen wird, schon widerstehen?

8. Spanisch: Irre schnell und flüssig, das betört jeden.

7. Französisch: Dass die Sprache der Liebe in die Top Ten gewählt wurde, dürfte niemanden überraschen.

6. Schottisch: Reichhaltiger Klang und starke Vokale, sexy!

5. Australisches Englisch: Stark gedehnt und am Ende abgeschnitten, Howdy!

4. Italienisch: Wunderschön und wundersexy, jedes Wort.

3. Irisch: Egal ob Norden oder Süden, die irischen Slangs kommen alle an.

2. Afrikaans: Die aus dem Niederländischen stammende südafrikanische Sprache liebt der ganze Globus.

1. Kiwi: Bääääm! Der neuseeländische Dialekt hat die "Big 7 Travel"-Leser überzeugt, er klingt so charmant, dass er zum "most sexy accent" gewählt wurde.

Quelle: "Big 7 Travel"

Ikea vergisst Neuseeland auf Björksta-Karte
bal

Wissenscommunity