HOME

Florida: Potterland macht Disney World Konkurrenz

Sich im Verbotenen Wald verirren oder in Hogwarts Castle die Schulbank drücken - ab 2009 sollen Harry-Potter-Fans ihre Phantasien in einem Themenpark in Orlando, Florida ausleben können. Ganz billig wird das Vergnügen wohl nicht werden.

In den USA soll ein Harry-Potter-Freizeitpark entstehen. Britische Medien berichteten, die an die Kinderbuch-Reihe angelehnte Erlebniswelt öffne voraussichtlich im Jahr 2009 in Orlando (US-Bundesstaat Florida), ganz in der Nähe von Disney World. Das Projekt der Filmstudios Warner Brothers und Universal Studios koste mehrere Milliarden Dollar und solle Potter-Fans in die Welt des Zauberlehrlings locken. Die Bauarbeiten sollen in den kommenden Wochen beginnen. "Die Pläne sehen unglaublich aufregend aus. Ich glaube, die Fans werden nicht enttäuscht sein", sagte die Autorin des Bestsellers, Joanne K. Rowling.

"Harry Potters Zauberwelt" wird Teil eines bereits bestehenden Themenparks von Universal sein. Das Areal soll unter anderem die Zauberschule Hogwarts Castle und den Verbotenen Wald beherbergen. Auch ein Hogwarts Express wird durch die Gegend fahren. Mit Spezialeffekten sollen Hexen- und Zauberfiguren heraufbeschworen werden. "Wir kreieren eine Welt, in der Magie zum Alltag wird", sagte Scott Trowbridge, Vizepräsident der Kreativstudios von Universal.

Medien kritisierten, dass der Park nur eine weitere Möglichkeit sei, Geld zu verdienen, und dass die Eintrittspreise voraussichtlich sehr hoch sein werden. Bisher wurden mehr als 325 Millionen Harry Potter-Bücher verkauft, am 21. Juli erscheint der siebte und letzte Band "Harry Potter and the Deathly Hallows". Wie der Titel auf Deutsch heißen wird, steht noch nicht fest. Die deutsche Übersetzung erscheint am 27. Oktober.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity