HOME

Drei Personen ins Krankenhaus: Putzmittel verschüttet: Flugzeug muss wegen "medizinischen Notfalls" zwischenlanden

Offenbar weil Putzmittel in einer American-Airlines-Maschine verschüttet wurden, ging es mehreren Menschen an Bord schlecht. Das Flugzeug musste in Irland landen, drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Ein Flugzeug der Fluglinie American Airlines

Ein Flugzeug der Fluglinie American Airlines

DPA

Ein American-Airlines-Flug von London in die USA musste in Irland zwischenlanden, weil es an Bord einen medizinischen Notfall mit mehreren Verletzen gab. Das berichten unter anderem CNN und die britische BBC unter Berufung auf Sprecher der Fluglinie. Laut den Medienberichten war im Bereich der Bordküche ein chemisches Reinigungsmittel ausgelaufen, das für einen unangenehmen Geruch in der Kabine sorgte. Mehrere Gäste sollen sich beschwert haben, zudem habe es mindestens drei Verletzte gegeben, die offenbar über Übelkeit und Unwohlsein klagten. 

CNN zitiert einen Sprecher des Flughafens in Dublin, wo die Maschine zwischenlandete, dass es sich um einen medizinischen Notfall gehandelt habe und "nach Standard-Protokoll" zahlreiche Rettungswagen zum Flugzeug gefahren seien. Fotos davon hatten sich im Netz verbreitet. Einem Pressemitarbeiter von American Airlines zufolge seien die Rettungskräfte ins Flugzeug geeilt und hätten sich um mehrere Insassen gekümmert. Zwei Mitglieder der Crew und ein Passagier seien zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es.

Chaos an Bord: Frau öffnet Notausgang in Flugzeug, weil ihr die Luft zu stickig ist – das hat bittere Folgen für sie

Geruch "ein wenig süßer als Benzin"

Eine Passagierin des Fluges teilte Bilder der Zwischenlandung sowie des Rettungseinsatzes via Twitter. Sie sprach von einem "Krankheitsausbruch" an Bord. Die Dame berichtete CNN, der Geruch habe "ein wenig süßer als Benzin" gerochen. Ihr zufolge hatte die Maschine zuvor bereits mehr als eine Stunde am London Heathrow Airport gewartet, nachdem der seltsame Geruch aufgefallen sei. Dann habe das Flugzeug dennoch abgehoben. Sie berichtet dem Nachrichtenportal, dass es einer Flugbegleiterin in der Luft dann sichtlich schlechter gegangen und diese von anderen Mitarbeitern umringt worden sei. 

 

Die Fluglinie sagte gegenüber CNN, dass man gründlich untersuchen wolle, was auf dem Flug passiert sei.

Die Maschine blieb laut BBC die Nacht über in Dublin und sollte am Dienstagmorgen weiter nach Philadelphia fliegen. Alle Passagiere bekamen demnach kostenlose Hotelzimmer gestellt.

Quellen: CNN / BBC

fin
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity