HOME

Stern Logo Ratgeber Kreuzfahrten - Die besten Schiffe

Schiffstaufen 2016: Das sind die neuesten Kreuzfahrtschiffe

Ein neues Jahr mit vielen Kreuzfahrtpremieren: Neben dem größten Schiff der Welt für 6360 Passagiere werden auch Luxusyachten erstmals auf große Fahrt gehen. Wir stellen die Neubauten des Jahres 2016 vor.

Das Schiff mit der  Aussichtskugel "North Star"

"Ovation of the Seas", Royal Caribbean International

Zu den ersten Neubauten 2016 gehört die auf der Meyer Werft in Papenburg gebaute "Ovation of the Seas", das dritte Smartship der Qantum-Klasse mit dem Erkennungszeichen einer beweglichen Aussichtskugel hoch über dem Meer. Bei den Innenkabinen gibt es virtuelle Balkone: riesige Bildschirme, auf denen Ausblicke aufs Wasser in Echtzeiten übertragen werden. Auf dem Programm steht zunächst eine Weltreise von Southampton nach China.


Daten: 348 Meter, Länge, 167.800 BRZ, 16 Decks, 4905 Passagiere, www.royalcaribbean.de

1996 stach von Aida Cruises das erste Clubschiff in See. Innerhalb von 20 Jahren haben sich Image und Angebot der Kreuzfahrtbranche komplett gewandelt. Aus der einst elitären Urlaubsform, die nur den oberen Zehntausend vorbehalten war, ist inzwischen ein Massenprodukt geworden. Zwei Millionen Deutsche haben in diesem Jahr ihren Urlaub auf dem Wasser verbracht.

"Deutschland ist weltweit der zweitstärkste Kreuzfahrtmarkt", sagte Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), zu Beginn des 5. Kreuzfahrt-Kongresses im November 2015 in Hamburg. Inzwischen haben die Deutschen sogar die Briten als kreuzfahrtfreudigste Nation in Europa abgelöst. Im kommenden Jahr wächst die Flotte um mehrere Kreuzfahrtschiffe und die Vielfalt nimmt zu.

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke stellen wir sieben neue Schiffe vor, die 2016 getauft werden und die für den deutschsprachigen Markt besonders von Interesse sind. Dazu gehört auch das neue Flaggschiff der US-Reederei Royal Caribbean International, das von seiner Größe her alle bisher gekannten Dimensionen sprengt.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.