HOME

Expedition196: Weltrekord: Amerikanerin bereist in knapp 19 Monaten 196 Staaten

Cassandra de Pecol hat es geschafft. Der Platz im Guinessbuch der Rekorde ist ihr sicher. Niemand vor ihr hat in so kurzer Zeit so viele Länder der Erde besucht. Doch oft reichte die Zeit nur für ein Selfie am Airport. 

Die 27-jährige US-Amerikanerin hat auf Quantität gesetzt: Am 24. Juli 2015 begann ihre ungewöhnliche Weltreise, die sie "Expedition 196" nannte. Der Name war gleichzeitig Programm: in möglichst kurzer Zeit alle 196 Staaten der Erde einen Besuch abzustatten.

Ihr erstes Land war der Inselstaat Palau in der Südsee. Dann ging es weiter nach Ostasien und Australien. Am 2. Februar 2017 hat sie ihr Ziel erreicht und alle von den Vereinten Nationen anerkannten Staaten inklusive Taiwan, Kosovo und Palästina bereist - nach 18 Monaten und 26 Tagen. Damit war sie doppelt so schnell. Denn der bisherige Rekord lag bei 39 Monaten und 6 Tagen.

Beim Länder-Hopping dürfte sie oft mehr Zeit in Flugzeugen als in manchem Land verbracht haben. Maximal zwei bis fünf Tage will sie vor Ort gewesen sein. Für ihren Trip, dem viel Organisation, Visa-Beschaffung und die Suche nach Sponsoren vorausgegangen war, stieg sie 255 Mal in Flugzeuge, wie sie auf ihrer Website expedition196.com berichtet. Zu ihren Unterstützern gehörten unter anderem mehrere Fluggesellschaften und Luxus-Hotelketten.

Zur Kompensation ihres enormen CO2-Fußabdrucks hat sie unterwegs ungefähr 50 Bäume gepflanzt, auch um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen. Zwischendurch hat sie in vielen Ländern vor Studenten Vorträge gehalten, Schulen besucht, wie sie auf ihrem Blog schreibt. Auf ihrem Instagram-Account folgten ihr während des Trips mehr als 300.000 Menschen.

Vor ihrer Abreise erlernte die durchtrainierte Triathletin das Selbstverteidigungssystem Krav Maga. Zwar versuchte sie sich "auf das Gute zu konzentrieren", aber unterwegs sah sie auch viele "Dinge, die sehr schwierig zu verstehen sind. Das sind Krieg, Hungersnot, Belästigung, Ungerechtigkeit, Brutalität."

Zurück in den Vereinigten Staaten hat Cassandra de Pecol auf Facebook angekündigt, dass sie im Juni ein Seminar abhalten will, wie man so einen Reisetrip finanzieren und das eigene Reiseabenteuer beginnen kann - und dabei helfen kann, eine bessere Welt zu gestalten.

Der Trailer zu "Ottos Reise": Mit dem Mercedes in 26 Jahren um die Welt


tib

Wissenscommunity