HOME

Keine Verletzten: Iranischer Passagierjet rutscht bei Landung auf Autobahn

In Mahshahr im Süden des Iran kommt eine Passagiermaschine mit 150 Menschen von der Landebahn ab und rutscht auf eine angrenzende Autobahn. Alle Menschen an Bord kommen mit dem Schrecken davon.

Ein iranisches Passagierflugzeug steht auf einer Autobahn vor dem Flughafen Mahshahr

Ein iranisches Passagierflugzeug steht auf einer Autobahn vor dem Flughafen Mahshahr, nachdem es von der Startbahn geschleudert ist

DPA

Eine iranische Passagiermaschine ist im Süden des Landes nahe der Grenze zum Irak beim Landeanflug auf eine Autobahn geraten. Die 150 Passagiere und Crew-Mitglieder blieben bei dem Zwischenfall am Flughafen Mahschahr unverletzt und konnten das Flugzeug verlassen, wie die iranische Nachrichtenagentur Isna am Montag berichtete. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Iranische Flugzeuge wegen Sanktionen anfällig für Defekte

Die Autobahn, die demnach neben der Landebahn des Flughafens verläuft, wurde nach Angaben lokaler Behörden für die Dauer der Bergung des Flugzeugs des Typs McDonnell Douglas MD-83 der Caspian Airlines gesperrt. Die Behörden gingen von einem technischen Defekt als Ursache aus. Dies werde geprüft, hieß es. Die iranische Nachrichtenagentur Irna hatte berichtet, dass der Pilot zu spät zur Landung angesetzt habe.

Wegen der US-Sanktionen gegen den Iran ist die zivile Luftflotte des Landes veraltet. Viele der Maschinen sind mehr als 45 Jahre alt und anfällig für Defekte. Immer wieder kommt es zu Not- sowie Bruchlandungen und sogar zu Abstürzen. Viele Iraner nutzen daher für kürzere Strecken lieber den Bus oder die Bahn.

rw / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity