HOME

Aschewolke über München: Flughafen kehrt zum Normalzustand zurück

Nach der Teilsperrung des Luftraums am Sonntag hat sich die Lage auf dem Münchener Flughafen wieder normalisiert. 95 Prozent der Flüge sollen abheben, gab Pressesprecher Ingo Anspach am Montag bekannt.

Nach der Sperrung des Luftraums aufgrund der Vulkan-Aschewolke normalisiert sich der Flugbetrieb am Münchner Flughafen wieder. "Nach dem jetzigen Informationsstand werden wir 95 Prozent unseres Flugangebotes tatsächlich auch abfliegen können", sagte Pressesprecher Ingo Anspach vom Flughafen München am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Rund 50 Flugausfälle seien noch Auswirkungen der gestrichenen rund 500 Flüge vom Sonntag. In München waren am Sonntag insgesamt 45 000 Fluggäste betroffen, etwa 500 Passagiere hatten die Nacht im Flughafen verbracht.

"Wir hatten sehr viele Fluggäste, die erst am Flughafen von der Beeinträchtigung erfahren haben und entsprechend überrascht waren, dass sie praktisch ihre Reiseplanung ändern müssen", sagte Anspach. Etwa eine Stunde vor der Sperrung sei der Münchner Flughafen informiert worden. "Es war nicht so viel Vorlauf dieses Mal und das hat es etwas erschwert." Der Flughafen war am Sonntag von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr gesperrt.

DPA / DPA

Wissenscommunity