HOME

Tarifstreit: Lufthansa-Piloten sagen Streik am Dienstag ab

Reden statt streiken: Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hat den für Dienstag geplanten Streik abgesagt. Grund dafür ist ein neues Lufthansa-Angebot, über das man mit der Airline reden will.

Lufthansa-Flugzeuge auf dem Flughafen in Frankfurt am Main

Lufthansa-Flugzeuge auf dem Flughafen in Frankfurt am Main

Die Vereinigung Cockpit hat überraschend den für Dienstag angekündigten Streik der Lufthansa-Piloten am Frankfurter Flughafen abgesagt.

Die Pilotengewerkschaft begründete das am Abend damit, sie peile neue Gespräche mit der Airline an. Die Lufthansa-Geschäftsleitung habe der Vereinigung Cockpit veränderte Forderungen zur Übergangsversorgung übermittelt. Die Tarifkommission der Pilotengewerkschaft habe daraufhin noch für diese Woche neue Gesprächstermine angeboten.

Die Vereinigung Cockpit betonte, jederzeit einigungsbereit zu sein. "Ob es gelingt, die Arbeitskampfmaßnahmen dauerhaft abzuwenden, ist derzeit noch nicht absehbar", hieß es weiter.

Lufthansa wollte die ursprünglich angekündigte Arbeitsniederlegung, die zwischen 9.00 und 17.00 Uhr Langstreckenflüge treffen sollte, ins Leere laufen lassen und sämtliche 40 Verbindungen anbieten. Lufthansa hatte bereits an vorangegangenen Streiktagen Management-Piloten und Freiwillige in ungenannter Zahl eingesetzt.

kng/DPA / DPA

Wissenscommunity