HOME

TV-Ärger im Ersten: Sportschau bricht Handball-Spiel 40 Sekunden vor Schluss für Werbung ab – Zuschauer sauer

Eine technische Störung sei der Grund dafür, warum die Sportschau ein Handballspiel kurz vor Schluss abbrach, und daraufhin Werbung sendete. Der Ärger der Zuschauer ist groß. Die Sportschau hat sich mittlerweile entschuldigt.

Handball-Bundesliga-Spiel SC Magdeburg - THW Kiel: 40 Sekunden vor Schluss sendete die ARD Werbung

Handball-Bundesliga-Spiel SC Magdeburg - THW Kiel: 40 Sekunden vor Schluss sendete die ARD Werbung

DPA

Die Entschuldigung der Sportschau erfolgte prompt, nachdem die Flut der negativen Kommentare nicht mehr nachzulassen drohten. "Liebe Handball-Fans! Wir bitten aufrichtig um Entschuldigung, dass Sekunden vor dem Ende des dramatischen Live-Spiels Magdeburg - Kiel offenbar aufgrund technischer Probleme in die Werbung geschaltet wurde. Wir analysieren derzeit den Fehler." 

Beim Bundesliga-Topspiel des 4. Spieltags zwischen SC Magdeburg und dem THW Kiel stand es 40 Sekunden vor dem Ende 32:30 für die Magdeburger, als Kiels Niclas Ekberg gerade zum Siebenmeter antrat. Plötzlich brach die Übertragung ab und die ARD schaltete in einer hoch spannenden Schlussphase mitten im Live-Kommentar in die Werbung. Um dann die Lottozahlen und die Tagesschau zu senden. Diese TV-Panne sorgte für großen Ärger bei den Handball-Fans.

Zuschauer stinksauer

Der Moderator Florian Naß schien da schon etwas geahnt zu haben. Wenige Sekunden vor dem entscheidenden Siebenmeter sagte dieser live im Fernsehen. "Ich ahne schon wie die Kollegen in Hamburg bei der Tagesschau nervös werden. Die werden doch nicht ... Nein, Beruhigung zu den Kollegen, die werden hier rechtzeitig fertig in Magdeburg, in diesem packenden Spiel.“ Dann brach die Übertragung hab. Die ARD sendete Werbung. Die Zuschauer waren sauer und machten ihren Unmut bei Twitter Luft:

Der einzige Wermutstropfen: Viel verpasst haben die Fernsehzuschauer nach der Unterbrechung nicht. Ekberg verwandelte zwar den Siebenmeter, Kiel verlor dennoch 31:32. Das Bundesliga-Spiel lief nicht nur in der ARD, sondern auch beim Pay-TV-Sender Sky, der das Spiel an die ARD lizensiert hat. Dort jedoch war das Spiel in voller Länge zu sehen. Wenig später kündigte die Sportschau an, die letzten zwei Minuten auf sportschau.de zu zeigen.

dsw
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity