HOME

Ferrari: Schumi bald Teamchef?

Wenige Wochen vor dem Start der Formel-1-Saison kocht die Gerüchteküche: Michael Schumacher soll als neuer Teamchef bei Ferrari im Gespräch sein.

Michael Schumacher soll nach einem Bericht des Magazins "Auto, Motor und Sport" als neuer Teamchef beim Formel-1-Rennstall Ferrari im Gespräch sein. Nach Informationen des Magazins wird der zurückgetretene Rekordweltmeister intensiv in die Vorbereitung für die am 18. März im australischen Melbourne beginnenden Saison einbezogen und nimmt an allen wichtigen Terminen teil, um später eine neue Funktion im Team übernehmen zu können.

"Er war in diesem Winter öfter in Maranello als in all den Jahren zuvor", sagte ein Ferrari-Manager der an diesem Mittwoch erscheinenden Zeitschrift. Schumacher, der offiziell als Berater für die Scuderia tätig sein soll, nehme auch an den zweiwöchigen Treffen der wichtigsten Entscheidungsträger des Rennstalls teil.

Dazu zählen neben dem Ferrari-Direktor und dem mit Schumacher freundschaftlich verbundenen Ex-Teamchef Jean Todt der neue Technikchef Mario Almondo, der neue Sportdirektor Stefano Domenicali sowie der Design-Verantwortliche Aldo Costa und Motorenchef Gilles Simon.

Er lässt sich Testzeiten nach Hause liefern

Für Ferrari holte Schumacher fünf Titel in Serie, ehe er sich nach der vergangenen Saison und insgesamt sieben Championaten aus dem Renncockpit zurückzog. Bekannt ist seit längerem, dass Schumacher sich alle Testzeiten und Daten auch nach Hause übermitteln lässt. Helfen soll er zudem seinem Nachfolger, Kimi Räikkönen (Finnland), sich mit Ferrari vertraut zu machen.

"Michaels Rolle ist ganz klar für den Hintergrund ausgelegt", sagte Schumacher-Sprecherin Sabine Kehm. "Wer in solche Dinge eingebunden ist, der wird auf eine höhere Aufgabe vorbereitet. Das muss der Rennleiterposten sein", mutmaßte indes laut der "Auto, Motor, Sport" ein Ferrari-Insider.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity