HOME

Formel-1-Rennwagen: So sieht der neue Williams-Bolide aus

Williams hat als erstes Formel-1-Team sein neues Auto für die Saison 2017 gezeigt. Im Netz präsentierten die Briten Bilder und ein Video ihres neuen Boliden. Damit waren sie diesmal schneller als die Konkurrenz.

Williams F1 Bolide

Williams hat als erstes Formel-1-Team sein neues Auto präsentiert. Der Bolide kommt im Vergleich zum Vorgänger mit einigen markanten optischen Veränderungen daher.

Der britische Formel-1-Rennstall Williams hat überraschend schon jetzt sein Auto für die kommende F1-Saison vorgestellt: Den Williams Mercedes FW40. Im Netz verbreiteten die Engländer etwas überraschend bereits jetzt Bilder und Videos des neuen Boliden.

Auch wenn es sich bei dem Material noch nicht um Fotos, sondern um animierte Grafiken handelt, offenbart es bereits einige interessante optische Details. Eine lange Finne auf der Oberseite der Motorhaube etwa, außerdem eine vergrößerte Airbox über dem Cockpit. 

Erste Formel-1-Tests beginnen Ende Februar

Das neue ist zudem rund 20 Zentimeter breiter als sein Vorgänger. Die neue Optik dürfte auch eine Folge der neuen Regeln für Aerodynamik und Reifen sein. Fast unverändert kommt die markante Nase daher - was auf Twitter unter Williams-Fans bereits kontrovers diskutiert wurde.

Die ersten Runden dreht der neue Renner am 25. Februar in Barcelona auf dem Circuit de Catalunya. Die ersten Tests beginnen zwei Tage später. Dann können die Williams-Piloten Felipe Massa und Lance Stroll ihr neues Arbeitsgerät ausführlich ausprobieren.

 

rös

Wissenscommunity