HOME

Großer Preis von Brasilien: Schumacher überlebt Trainingsunfall

Michael Schumacher hat einen schweren Unfall kurz vor Ende des freien Trainings unverletzt überstanden. Rubens Barrichello fuhr Bestzeit und liegt damit auf Siegkurs.

Offensichtlich wegen eines technischen Defektes drehte sich der Ferrari-Pilot aus Kerpen in der Ferrardura-Kurve des 4,309 km langen äußerst welligen Kurses in Sao Paulo und schoss seitlich rückwärts in einen Reifenstapel. Der Rennwagen wurde durch den Aufprall stark beschädigt und brannte im Heck.

Schumacher entstieg dem Auto unverletzt und begutachtete das Wrack. Der 83-malige Grand-Prix-Sieger zog sich danach zur Besprechung mit seinen Ingenieuren für das anstehende Einzelzeitfahren (Beginn: 17.00 Uhr MESZ) zurück und gab keinen Kommentar ab. Seine Medienberaterin Sabine Kehm teilte mit, die Unfallursache sei noch unklar. Wegen des brennenden Triebwerks werde Schumacher im Qualifying das Ersatzauto benutzen. Schumacher rückt deshalb in der Startaufstellung für den Grand Prix am Sonntag zehn Plätze nach hinten. Dies schreibt das Reglement bei einem Motorenwechsel vor.

Hunde auf der Strecke

Nach einem weiteren Unfall des Ungarn Zsolt Baumgartner wenig später wurde das Training zwei Minuten vor dem regulären Ende abgebrochen. Rubens Barrichello fuhr Bestzeit in 1:10,229 Minuten. Der Brasilianer war damit 0,123 Sekunden schneller als sein Teamkollege Schumacher, der Zweiter wurde. Das McLaren-Mercedes-Duo Kimi Räikkönen (Finnland) und David Coulthard (Großbritannien) belegte die Plätze drei und vier. Ralf Schumacher (Kerpen) kam im Williams-BMW in 1:10,997 Minuten auf den siebten Rang. Die beiden deutschen Jordan-Piloten Nick Heidfeld (Mönchengladbach) und Timo Glock (Wersau) erreichten die Plätze 17 bzw. 19.

Wegen auf der Strecke herumstreunenden Hunden musste der erste Trainingsdurchgang unterbrochen werden. Nach etwa einer Viertelstunde hatten Streckenposten die beiden Tiere schließlich gefangen. Ein dritter Hund war während der Pause zwischen beiden Durchgängen auf das Gelände gelangt. DPA

Wissenscommunity