HOME

"Blonder Engel": "Seht, was der Schwule pfeift"

Die Rote Karte für Trainer Bernd Schuster beim Spiel FC Villarreal gegen FC Getafe wird Folgen haben. Im Spielbericht des Schiedsrichters findet sich eine mehr als pikante Aussage. Schusters Spitzname lautet übrigens "Blonder Engel"...

Trainer Bernd Schuster vom spanischen Fußball- Erstligisten FC Getafe muss beim Spiel gegen seinen früheren Verein UD Levante höchstwahrscheinlich pausieren. Dem Deutschen droht in dem Punktspiel der Primera División am kommenden Sonntag eine Sperre wegen Schiedsrichterbeleidigung. Wie die Zeitung "El País" am Dienstag berichtete, soll der einstige Weltklassefußballer am vorigen Wochenende den Unparteiischen Juliàn Rodríguez Santiago als "Schwulen" tituliert haben.

Schuster hatte in der Schlussminute des Spiels FC Villarreal gegen FC Getafe (1:0) die Rote Karte bekommen. Nach Angaben der Zeitung hielt der Schiedsrichter in seinem Spielbericht fest: "Trainer Bernd Schuster rief wiederholt in meine Richtung: 'Was bist Du schlecht! Seht Euch an, was dieser Schwule sich zusammenpfeift!'"

Schuster beteuert Unschuld

Der Trainer selbst hatte nach der Partie erklärt: "Ich weiß nicht, weshalb ich 'Rot' gesehen habe. Ich habe nichts zum Schiedsrichter gesagt." Schuster hatte zuletzt vor zwei Jahren als Coach von Levante die Rote Karte erhalten.

DPA / DPA

Wissenscommunity