HOME

stern-Umfrage: Kein Fußball den Faschisten!

Rechtsextremismus hat im Fußball nichts zu suchen - das findet eine überwältigende Mehrheit der Bundesbürger und plädiert in einer stern-Umfrage für den Ausschluss des 1. FC Ostelbien Dornburg vom Spielbetrieb im Amateurfußball.

Vereinsfarbe Braun: Der FC Ostelbien Dornburg

Braun ist die dominierende Vereinsfarbe beim FC Ostelbien Dornburg

Der Fußball-Kreisligist 1. FC Ostelbien Dornburg aus Sachsen-Anhalt sollte aus dem Spielbetrieb ausgeschlossen werden, weil die meisten Spieler dieses Vereins offenbar Rechtsextremisten sind und es ständig zu Gewalt am Spielfeldrand, zu brutalen Fouls und Beleidigungen und Bedrohungen von Gegenspielern und Schiedsrichtern kommt. Eine breite Mehrheit von 83 Prozent der Bundesbürger findet es nach einer Forsa-Umfrage für den stern richtig, dass ein solcher Club aus dem organisierten Sport verbannt wird. 10 Prozent sind dagegen, 7 Prozent haben dazu keine Meinung.

Entscheidung am Montag

Der vom Fußballverband Sachsen-Anhalts beantragte Ausschluss trifft in allen Bevölkerungs- und Wählergruppen auf gleichermaßen große Zustimmung. Dafür sprechen sich vor allem Anhänger der Grünen (92 Prozent), der FDP (89 Prozent) und der Linken (88 Prozent) aus. Auch 90 Prozent der Fußballinteressierten begrüßen den Antrag, über den am kommenden Montag der Landessportbund Sachsen-Anhalt entscheiden will. Die einzige Ausnahme bilden die Sympathisanten der AfD, von denen nur etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) den erstmaligen Ausschluss eines kompletten Clubs mit rechtsextremistischen Ausfällen befürwortet.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 20. und 21. August 2015 im Auftrag des Magazins stern 1005 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.


wm / STERN
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity