HOME

2. Bundesliga: Aachen gibt letzten Platz ab - Paderborn vorn dran

Alemannia Aachen hat den letzten Tabellenplatz an den FC Ingolstadt weitergereicht. Dem Team vom Tivoli reichte dazu ein Unentschieden gegen Duisburg. Der SC Paderborn gewann in Cottbus. Der FSV Frankfurt und Rostock itrennten sich torlos.

Alemannia Aachen hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag verpasst. Im 1000. Zweitligaspiel der Clubgeschichte kam Aachen am Sonntag gegen den MSV Duisburg nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Nach der Führung durch Sergiu Radu (5. Minute) drehten die Duisburger Waleri Domowtschijski (29.) und Andre Hoffmann (66.) die Partie. Doch MSV-Innenverteidiger Branimir Bajic (67.), der von Aachens Stürmer Benjamin Auer angeschossen wurde, bescherte mit einem Eigentor der Alemannia im Jubiläumsspiel zumindest einen Punkt.

Aachen gab nach dem Remis den letzten Tabellenplatz an den FC Ingolstadt ab. Die Duisburger, die auch im zweiten Spiel nach der Trennung von Trainer Milan Sasic sieglos blieben, fielen auf den 16. Platz zurück.

Der FSV Frankfurt kann im eigenen Stadion nicht gewinnen. Trotz spielerischer Überlegenheit und deutlicher Chancenvorteile reichte es für den hessischen Fußball-Zweitligisten am Sonntag gegen Aufsteiger Hansa Rostock nur zu einem 0:0. Die Frankfurter, die vor 5691 Zuschauern vergeblich um den ersten Saison-Heimsieg kämpften, verbuchten bereits das sechste Remis in dieser Spielzeit. Der FSV stagniert in der Tabelle mit 12 Punkten auf Rang 13, Hansa Rostock ist mit einem Zähler weniger 15.

Der SC Paderborn stellte durch ein 2:0 (0:0) bei Energie Cottbus den Anschluss ans Spitzenquartett her. Zum Abschluss des 14. Spieltages kann Absteiger Eintracht Frankfurt am Montagabend bei Erzgebirge Aue noch bis auf zwei Zähler zu Tabellenführer Fortuna Düsseldorf aufschließen.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity