HOME

2. Bundesliga: Düsseldorf gewinnt in Cottbus

Düsseldorf hat unter Interimscoach Oliver Reck gegen Cottbus den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Auch Union Berlin ist zurück in der Erfolgsspur.

Düsseldorfs Interimscoach Oliver Reck hat die Fortuna wieder auf die Siegerstraße gebracht. Der Nachfolger von Mike Büskens gewann mit seinem Team 3:1 bei Energie Cottbus. Währedn Düsseldorf den Blick wieder in die obere Hälfte der Tabellenregion richten kann, wird die Situation der Lausitzer immer prekärer. Nach dem 18. Spieltag stehen nur 13 Zähler auf dem Konto.

Den Führungstreffer der Gastgeber hatte Amin Affane (7. Minute) erzielt. Erwin Hoffer (11.), Charlison Benschop (63.) und Tugrul Erat (84.) drehten mit ihren Toren die Partie. Die Düsseldorfer festigten damit ihren Mittelfeldplatz.

Die 7056 Zuschauer im Stadion der Freundschaft erlebten einen Turbo-Start beider Teams. Die Gastgeber gingen durch Affanes zweites Saisontor früh in Führung. Der junge Schwede, der zuletzt wegen Disziplinlosigkeit für ein Spiel suspendiert worden war, zog aus spitzem Winkel ab. Der Jubel der Heim-Fans wehrte aber nur ein paar Minuten, da Hoffer den ehemaligen Düsseldorfer Schlussmann Robert Almer im Energie-Tor mit einem Schuss aus 16 Metern bezwang.

In der zweiten Hälfte schaffte es Cottbus mehrmals nicht, den Ball aus Nahdistanz über die Linie zu drücken. Deutlich effizienter präsentierten sich die Gäste. Benschops markierte mit dem siebten Saisontreffer schließlich den Endstand.

Im zweiten Samstagsspiel schoss sich Union Berlin mit einem 4:0 (2:0) in Bochum aus der Krise. Es war der erste Erfolg nach fünf sieglosen Spielen. Christopher Quiring (13. Minute/36.), Simon Terodde (47.) und Benjamin Köhler (53.) trafen vor 13 117 Zuschauern in Bochum für die Gäste, die den Anschluss zur Aufstiegszone wieder herstellten. Bochum konnte die untere Tabellenhälfte nicht verlassen.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity