HOME

Bayer Leverkusen: Entwarnung - Ballacks Knie ist nur gereizt

Erste Befürchtungen, wonach bei Michael Ballack eine Verletzung am Knie vorliegen könnte, haben sich nicht bestätigt. Es liegt nur eine Reizung vor, wie eine Untersuchung ergab.

Michael Ballack muss erneut eine Trainingspause einlegen. Wie eine Kernspin-Untersuchung am Sonntag ergab, laboriert der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen an einer Reizung des vormals verletzten linken Kniegelenks. Erste Befürchtungen, wonach eine noch schwerere Verletzung vorliegen könnte, bestätigten sich nicht. Der 98-malige Nationalspieler hatte am Sonntag wegen anhaltender Beschwerden beim Training gefehlt.

Noch ist offen, ob Ballack am Dienstag wieder an den Übungseinheiten teilnehmen kann. "Das hängt vom Verlauf der Behandlung ab", hieß es in einer Mitteilung des Vereins. Er war beim überzeugenden 3:0 seiner Mannschaft am Samstag in Frankfurt nicht zum Einsatz gekommen.

Es schien aufwärts zu gehen


Ballack hatte wegen einer schweren sprunggelenksverletzung auf die WM 2010 in Südafrika verzichten müssen. Eine Fraktur am Schienbeinköpfchen, die er sich im September 2010 zugezogen hatte, zwang ihn zu einer weiteren Pause. Erst mit Beginn der Rückrunde stand er dem Tabellen-Zweiten aus Leverkusen wieder zur Verfügung.

Nach langer Leidenszeit schien es in den vergangenen Wochen wieder aufwärts zu gehen. Mit vielversprechenden Auftritten hatte sich der Rekonvaleszent mehr und mehr für einen Platz in der Stammelf von Trainer Jupp Heynckes empfohlen.

DPA / DPA

Wissenscommunity