HOME

Stern Logo Bundesliga

Snapchat-Posting: Doping-Wirbel um Foto von Frankfurt-Star

Am letzten Spieltag sorgte Änis Ben-Hatira mit seinem späten Siegtor gegen Mainz noch für Frankfurter Hoffnung im Abstiegskampf. Jetzt macht der Eintracht-Profi mit einem Snapchat-Foto Schlagzeilen.

Änis Ben-Hatira grinst

Änis Ben-Hatira: Doping-Wirbel wegen Spritzen-Foto bei Snapchat

Bundesliga-Profi Änis Ben-Hatira von Eintracht Frankfurt sorgt mit einem Foto auf seinem Snapchat-Account für Gesprächsstoff: Auf dem Bild sind Ampullen, eine Aufziehspritze und mehrere Kanülen zu sehen. Ein Behälter ist mit dem Namen "Lipotalon" beschriftet. Wie die Plattform "Fußballdoping" berichtet, die das inzwischen gelöschte Snapchat-Foto als Screenshot gepostet hat, enthält das Mittel den Wirkstoff Dexamethason, der im Wettkampf verboten ist. Lediglich außerhalb des Wettkampfs ist eine Verabreichung zulässig.

Die Seite "Fußballdoping" wird von Daniel Drepper betrieben. Der Journalist vom gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv.org stellt eine Reihe von Fragen an Eintracht Frankfurts Kommunikationschef Markus Jestaedt - und veröffentlicht die Antworten nun via Facebook. "Das Foto ist durch eine Unachtsamkeit entstanden und hat nichts mit der medizinischen Behandlung von Änis Ben-Hatira zu tun", so Jestaedt.

"Fußball-Doping": Ben-Hatiras Foto als Screenshot

Eintracht-Pressesprecher Carsten Knoop bestätigt auf Nachfrage bei "Spiegel Online", dass das Bild von Ben-Hatira stamme, der Spieler das Mittel aber nicht genommen habe. Ben-Hatira habe auch keine Ausnahmegenehmigung dafür. Der Mannschaftsarzt habe diese Angaben Ben-Hatiras bestätigt: "Für uns ist der Fall damit erledigt."

Das Foto sei laut Knoop nicht in den Räumen von Eintracht Frankfurt und auch nicht beim Mannschaftsarzt entstanden. Am Donnerstag war Ben-Hatira auf einer Kinderkrebsstation der Uniklinik Frankfurt zu Besuch, wie er auf seiner Facebook-Seite mit mehreren Fotos dokumentiert - Spekulationen, dass hier das Snapchat-Foto entstanden sein könnte, wies Knoop zurück.

Lars Mortsiefer, Geschäftsführer der deutschen Doping-Agentur Nada, kündigte in der "Süddeutschen Zeitung" an, dass man sich "mit den geeigneten Maßnahmen" um den Fall kümmern werde: "Genaues möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Aber weitere Ermittlungen und zeitnahe, gezielte Kontrollen sind jedoch ganz oben auf der Maßnahmenliste."

tim

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.