HOME

Aufreger des Spiels: Kokes Zeitspiel bringt gleich zwei Bayern eine gelbe Karte

Zwei Bayern-Spieler kassieren in nur einer Szene eine gelbe Karte. Hereingefallen sind sie auf einen Atlético-Spieler, der sich keine Hoffnungen auf einen Fairplay-Pokal machen muss.

Manuel Neuer bekommt von Schiedsrichter Mark Clattenburg die gelbe Karte gezeigt

Schiedsrichter Mark Clattenburg zeigt Bayern-Torwart Manuel Neuer im Spiel gegen Atlético Madrid die gelbe Karte

Koke läuft mit dem Ball am Fuß an der Außenlinie entlang. Dann kommt er mit dem Ball ins Aus, wo er aber nicht etwa abbremst, sondern seelenruhig weiterläuft, als sei nichts. Es sind keine zehn Minuten mehr zu spielen, Atlético führt 1:0 - da will Koke nur eines: Zeit schinden, damit die Chance der Bayern auf ein Auswärtstor weiter schwindet. Benatia wird das zuviel: Er grätscht Koke satt um. Schiedsrichter Mark Clattenburg hat keine Wahl und zeigt dem Bayern-Spieler Gelb. Koke nutzt die Gelegenheit und bleibt liegen. Da stürmt Manuel Neuer aus dem Bayern-Tor, um Koke zum Aufstehen zu bewegen - und kassiert für die Aktion ebenfalls Gelb.

Koke dagegen hat das Optimum für Atlético rausgeholt: Spiel unterbrochen, die Bayern-Spieler weiter genervt, für zwei gelbe Karten gegen die Bayern gesorgt. Das nennt man dann wohl abgezockt. Schließlich geht es um den Champions-League-Pokal - und nicht um einen Preis für Fairplay.

tkr

Wissenscommunity