Champions League Milan und Juve patzen


Der AC Mailand und Juventus Turin haben den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst. Chelsea gewann im bedeutungslosen Spiel gegen Porto.

Der AC Mailand und Juventus Turin haben am Mittwoch die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League verpasst. Milan kam in der Gruppe C gegen Olympique Marseille nicht über ein 1:1 hinaus und musste die Tabellenführung an Real Madrid abgeben, das den FC Zürich durch ein Tor von Gonzalo Higuain (21.) mit 1:0 schlug. Den Mailändern reichte die frühe Führung durch Marco Boriello (10.) nicht zum Sieg, Lucho Gonzalez (16.) traf fast postwendend zum 1:1. Im letzten Spiel in Marseille kann sich Real nun sogar eine knappe Niederlage leisten.

Auch Juventus Turin verspielte durch das 0:2 bei Girondins Bordeaux den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde und brachte durch die Niederlage den FC Bayern München ins Rennen zurück. Fernando (54.) und Marouane Chamakh (90.+3) machten den Erfolg für die Franzosen perfekt, die nun als Sieger der Gruppe A feststehen. In der letzten Runde am 8. Dezember reicht Juve gegen die Bayern bereits ein Punkt, um eine Runde weiterzukommen.

Der bereits als Achtelfinal-Teilnehmer feststehende englische Meister Manchester United leistete sich eine 0:1-Niederlage gegen Besiktas Istanbul. Rodrigo Tello machte mit seinem Treffer in der 20. Minute die Überraschung im Old Trafford-Stadion perfekt.

In der Gruppe D stand für den FC Chelsea und den FC Porto bereits nach dem vierten Spieltag der Einzug in die K.o-Runde fest. Das Team von Michael Ballack gewann das Spitzenspiel in Portugal am Mittwoch mit 1:0 und baute seine Führung uneinholbar aus. Nicolas Anelka (69.) gelang der Siegtreffer. In der zweiten Begegnung verpasste Apoel Nikosia mit dem 1:1 gegen Atletico Madrid seinen ersten Gruppensieg. Nenad Mirosavljevic (5.) brachte die Zyprer in Führung, Simao (62.) erzielte den Ausgleich.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker