HOME

Anstößiger Jubel: "Wir haben Eier": Atlético-Trainer Diego Simeone feiert Tor mit Griff in den Schritt

Diego Simeone, Trainer von Atlético Madrid, hat sich während des Spiels gegen Juventus Turin beim Torjubel für alle gut sichtbar in den Schritt gegriffen. Später entschuldigte er sich - ein bisschen.

Atletico-Trainer Diego Simone

Atlético-Trainer Diego Simone ist bekannt dafür, dass er sehr temperamentvoll und emotional ist

Diego Simeone, Trainer von Atlético Madrid, ist bekannt für sein aufbrausendes Temperament. Manchmal fuhrwerkt er wie ein Rumpelstilzchen an der Seitenlinie herum, wenn seine Emotionen überkochen. Auch manch verbale Entgleisung soll er sich schon geleistet haben, wenn ihm das, was auf dem Rasen passierte, nicht gefiel. Am Mittwochabend im Spiel gegen Juventus Turin hatte er mal wieder so einen Ausbruch.

78 Minuten war sein Team im Hinspiel des Champions League-Achtelfinales gegen die Italiener, bei denen Ronaldo auflief, angerannt. Als dann der erlösende Treffer zum 1:0 durch Giminez fiel (kurz danach erhöhte Godin auf den Endstand von 2:0) brachen beim Argentinier alle Dämme. Wie entfesselt griff sich Simeone mit beiden Händen in den Schritt, dreht sich sogar noch, um die Geste auch in Richtung der Fans zu zeigen.

Diego Simeone: Wir haben Eier

Später entschuldigte sich Simeone vor Journalisten für die Geste, bereute die explizite Jubel-Performance aber nicht: "Es ist keine schöne Geste, das gebe ich zu, aber ich musste es einfach tun", sagte der 48-jährige-Argentinier, der seit acht Jahren Trainer von Atlético Madrid ist. "Ich habe so als Spieler gejubelt bei Lazio Rom und ich habe es wieder getan, um den Fans zu zeigen, dass wir Eier haben. Ich kann mich nur entschuldigen, falls ich irgendjemanden damit verärgert habe. Ich tat es mit dem Herzen." Er betonte zudem, dass sich der anstößige Griff nicht gegen die gegnerische Mannschaft gerichtet habe.

Quelle: "DAZN", "BBC Sport"

tis

Wissenscommunity