HOME

Düdelingen nimmt Bullen auf die Hörner: Luxemburger schlagen Red Bull Salzburg

In der Qualifikation zur Champions League musste Favorit Red Bull Salzburg eine bittere Niederlage einstecken. Gegen die luxemburgischen Nobodys von F91 Düdelingen unterlag Salzburg mit 0:1.

Der neue Sportdirektor Ralf Rangnick hat mit Red Bull Salzburg eine Blamage in der Champions-League-Qualifikation erlebt. Der österreichische Fußball-Meister verlor am Dienstag im Hinspiel der zweiten Runde sensationell mit 0:1 (0:0) beim Luxemburger Champion F91 Düdelingen. Der einstige Bundesliga-Coach Rangnick war zur Partie mit dem Auto angereist und sah in der 75. Minute den Siegtreffer durch den Franzosen Aurélien Joachim. Der eingewechselte Jonathan Soriano sah bei den Gästen in der 90. Minute sogar noch die Gelb-Rote Karte.

Das vom ehemaligen Paderborner Zweitliga-Coach Roger Schmidt trainierte Salzburger Team bot eine schwache Leistung, kann im Rückspiel am kommenden Dienstag aber noch das Weiterkommen schaffen. Die Österreicher nehmen zum fünften Mal Anlauf, um sich für die Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren. Rangnick und Schmidt waren am 24. Juni überraschend zu Red Bull gewechselt, wo Rangnick auch für RB Leipzig als Sportdirektor tätig ist.

jat/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity