HOME

Stern Logo EM 2012

Pressestimmen: "Könige des Fußballs, Könige Europas"

"Danke! Danke! Danke!" Wie fast alle Zeitungen verfällt die "Marca" in ungebremsten Jubel über die Leistung der spanischen Mannschaft im EM-Finale. Italiens Blätter verneigen sich vor den Champions.

Was für eine Demonstration des Tiki-Taka-Fußballs! Im EM-Finale bezwingen hochüberlegene Spanier harmlose Italiener mit 4:0 - dem höchsten EM-Final-Sieg aller Zeiten - und verteidigen damit als erstes Land überhaupt einen Europameistertitel. Die spanische Presse bedankt sich überschwenglich bei ihren Helden und feiert sie als "Könige des Fußballs." Doch nicht nur die iberischen Gazetten loben Iker Casillas und seine Vorderleute, auch die internationale Presse schließt sich an und bewundert den alten und neuen Champion. Im Land des Vize-Europameisters Italien "verneigt" man sich dagegen vor dem iberischen Fußballriesen. Eine Auswahl der Pressestimmen.

Spanien:


El País: "Europameister!"

El Mundo: "Legendäre Champions"

Marca: "Gracias, gracias, gracias"

AS: "Tricampeones!"

Sport: "Könige des Fußballs, Könige Europas"

Italien:


Corriere delle Sera: "Spanien schreibt Geschichte, Italien verneigt sich"

La Repubblica: "Spanien zu stark für Italien"

Gazetta dello Sport: "Großartiges Spanien"

England:


The Guardian: "Spaniens Herrschaft geht weiter - Italien kriecht im Sternenstaub"

The Sun: "Spanien gelobt, jahrelang zu regieren"

The Independent: "Iniesta gibt Spanien die Inspiration, um die Spitze erneut zu erobern"

Frankreich:


Le Figaro: "Spanien schreibt Geschichte"

L‘Equipe: "Die Geschichte wird in spanisch verfasst"

Deutschland:


Bild.de: "Glückwunsch Spanien! Ihr seid die Besten der Welt"

Spiegel Online: "Historischer Triumph der roten Furie"

Die Süddeutsche: "Spanien schreibt Fußballgeschichte"

taz.de "Spanien, wer sonst?"

kicker: "2008, 2010, 2012 - Spanien holt den Titel-Hattrick!"

dho/csa/DPA/AFP/Reuters / DPA / Reuters

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.