HOME

Spielplan: EM 2016: Alle Spiele, alle Gruppen, alle Statistiken

Für die EM 2016, offiziell die Uefa Euro 2016, in Frankreich stehen so viele Spieltermine an wie nie zuvor. Hier finden Sie den Spielplan in unserer interaktiven Infografik - mit allen Ergebnissen, allen Mannschaften und jeder Menge Statistik.

 

Zur EM 2016 ist der Spielplan so voll wie nie. Statt bisher 31 hat die Uefa dieses Mal 51 Paarungen auf den Spielplan gesetzt. Die Ehre des Eröffnungsspiels gebührt wie immer dem Gastgeber. Frankreich gegen Rumänien ist die erste Partie der Uefa Euro 2016. Durch den neuen Turniermodus mit 24 statt 16 Mannschaften überstehen die Vorrunde dieses Mal nicht nur der Gruppensieger und der -zweite, auch die vier besten Dritten erreichen das Achtelfinale. Bislang stand im Spielplan bei Fußball-Europameisterschaften nach der Vorrunde stets das Viertelfinale. Die Spielorte sind Paris (Prinzenpark und Stade de France in Saint-Denis), Lille, Bordeaux, St. Étienne, Marseille, Nizza, Toulouse, Lens und Lyon. Die Anstoßzeiten im Spielplan der EM 2016 sind 15 Uhr, 18 Uhr und 21 Uhr. Für das deutsche TV übertragen ARD und ZDF.

Für Deutschland startet das Turnier mit dem ersten Spieltag in Lille am 12. Juni gegen die Ukraine. Anstoß ist um 21 Uhr. Die zwei weiteren Gruppenspiele auf dem Spielplan werden in den beiden Stadien in Paris ausgetragen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ist als amtierender Weltmeister einer der Favoriten auf den Titel. Auch Gastgeber Frankreich, Spanien, England und das stargespickte Belgien sind bei den Buchmachern hoch im Kurs.

Sechs Gruppen auf EM 2016 Spielplan

Zum ersten Mal werden sechs Gruppen bei der Europameisterschaft 2016 an den Start gehen. Diese teilen sich auf dem Spielplan der Uefa wie folgt auf:

Gruppe A: Frankreich, Rumänien, Albanien, Schweiz

Gruppe B: England Slowakei, Wales, Russland

Gruppe C: Deutschland, Polen, Ukraine, Nordirland

Gruppe D: Tschechien, Türkei, Kroatien, Spanien

Gruppe E: Italien, Belgien, Irland, Schweden

Gruppe F: Portugal, Ungarn, Island, Österreich

Der Spieltermin des Eröffnungsspiels ist der 10. Juni. Die Vorrunde dauert bis zum 22. Juni. Nach vier Tagen Pause beginnt die Endrunde. Ab Samstag, dem 26 Juni, kämpfen die Teams dann im Achtelfinale ums Weiterkommen. Donnerstag, der 30. Juni, ist der erste Spieltermin für das Viertelfinale. Am 6. und 7. Juli steigen Halbfinale 1 und 2 und der Spieltermin für das Finale ist der 10. Juli im Stade de France in Saint-Denis statt. Der Anstoß ist um 21 Uhr.

Team Deutschland

Kurz vor dem Turnier schied der deutsche Pechvogel Marco Reus verletzungsbedingt aus. Dieses Schicksal hatte den Kicker bereits vor der WM 2014 ereilt. Bereits in der Turniervorbereitung riss sich dann Verteidiger Antonio Rüdiger das Kreuzband. Für ihn hat Löw den Leverkusener Kicker Jonathan Tah für die EM 2016 nachnominiert. Der Jungstar hat damit den Schalker Leroy Sané als jüngster deutscher Spieler des Turniers abgelöst. Damit setzt sich der deutsche Kader wie folgt zusammen:

Tor: Manuel Neuer, Bernd Leno, Marc-André ter Stegen

Abwehr: Jerome Boateng, Emre Can, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Shkodran Mustafi, Jonathan Tah

Mittelfeld: Julian Draxler, Sami Khedira, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Leroy Sane, Andre Schürrle, Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl

Angriff: Mario Götze, Mario Gomez

Um keinen Spieltermin zu verpassen, können Sie sich unseren Spielplan EM 2016 herunterladen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity