VG-Wort Pixel

EM 2021 Nach dem Eriksen-Kollaps: Finnen setzen vor Russland-Spiel emotionales Zeichen

Fußball-EM: Finnen laufen mit "Get well Christian"-Shirt auf
Auch Leverkusens Lukáš Hrádecký wurde am Samstag Zeuge des Schockmoments um Christian Eriksen. Vor dem Russland-Spiel setzten Finnlands Fußballer ein emotionales Zeichen.
© Dmitri Lovetsky / AFP
Schon vor dem Anpfiff ihrer zweiten Vorrunden-Partie haben Finnlands Fußballer einen emotionalen Gruß in Richtung Christian Eriksen geschickt. "Get well Christian" war auf den Warm-up-Shirts von Keeper Lukáš Hrádecký zu lesen. 

Auch einige Tage nach dem Kollaps des dänischen Spielmachers Christian Eriksen ist der Schockmoment dieser Fußball-EM noch omnipräsent. Die finnische Nationalmannschaft um Leverkusens Keeper Lukáš Hrádecký stand mit auf dem Platz als der 29-Jährige bewusstlos zusammenbrach. Mindestens mit einem mulmigen Gefühl dürften die Finnen zu ihren zweiten Gruppenspiel gegen Russland aufgelaufen sein. Vor allem aber waren sie mit den Gedanken bei Christian Eriksen. Schon vor dem Spiel setzten die Skandinavier ein Zeichen und schickten einen Gruß ins Krankenhaus nach Kopenhagen, wo Eriksen noch immer untersucht wird. "Get well Christian" stand in blauen Lettern auf den weißen Warm-Up-Trikots der gesamten Mannschaft. 

Finnen haben Achtelfinale vor Augen

Die Finnen hatten die Partie gegen die Dänen durch einen Treffer von Joel Pohjanpalo in der 60. Spielminute letztlich glücklich mit 1:0 gewonnen. Ihre Ausgangsposition für das Spiel gegen Russland ist damit glänzend. Mit einem Sieg – es wäre erst der zweite überhaupt gegen die Sbornaja – hätte das Team von Trainer Markku Kanerva das Ticket fürs Achtelfinale in der Tasche. "Sie (die Russen) haben drei Punkte gegen uns sicher eingeplant, sie werden aggressiv und konzentriert sein", so Kanerva. Darauf werde seine Mannschaft vorbereitet sein und im besten Fall in Führung gehen", so der 57-Jährige weiter.

Das dritte Spiel der Vorrundengruppe A findet im russischen St. Petersburg statt und wird nur von MagentaTV live übertragen. Die ersten Bilder im FreeTV gibt es erst nach dem Schlusspfiff zu sehen. 

js

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker