VG-Wort Pixel

FC Bayern Thomas Müller verhöhnt Niveau der Bundesliga-Clubs


Arroganz, Scherz oder einfach nur unangenehmer Ernst? Offenbar sind Siege in der Bundesliga für Bayern-Profis leichter zu erreichen als im Trainingsspiel - sagt zumindest Thomas Müller.

Für den enteilten Herbstmeister Bayern München sind Siege im Training manches Mal mühevoller zu erreichen als im Alltag der Fußball-Bundesliga. "Wir haben auch ein sehr hohes Niveau im Training. Die verteidigende Mannschaft ist ein Teil des FC Bayern, und es ist oftmals schwieriger gegen unsere Trainingsmannschaft zu gewinnen als jetzt vielleicht gegen eine Mannschaft in der Bundesliga", sagt Nationalspieler Thomas Müller am Rande des Trainingslagers in Doha, "weil eben das taktische Niveau da natürlich völlig gleich ist, jeder hat das gleiche Verständnis."

Ungeschlagen marschieren die Münchner mit nur vier Gegentoren durch die Hinserie der Bundesliga, die letzte Liga-Niederlage datiert vom 12. April 2014 und einem 0:3 gegen Borussia Dortmund. "Es sieht in allen Wettbewerben gut aus, aber erst im März, April wird es hochinteressant in den K.o.-Spielen, wenn es ans Eingemachte geht", erklärt Müller. "Einen Champions-League-Titel kriegt man nicht nachgeschmissen."

Alaba zurück im Mannschaftstraining

David Alaba, der wegen einer Knieverletzung seit November pausieren musste, ist nach der Rückkehr ins Mannschaftstraining und zwei Wochen vor dem Rückrundenstart auf einem guten Weg. "Ich kann ohne Probleme mittrainieren. Muskel und Knie fühlen sich sehr gut an", sagt der Österreicher. "Ich habe noch keine Einheit gehabt, wo ich kotzen habe müssen."

feh/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker