HOME

International: Juventus besiegt Bergamo - Rom feiert Totti

Ungeschlagen an der Spitze. Mit einem 2:0 in Bergamo hat sich Juventus den Wintertitel der Serie A gesichert, Garant für den Erfolg ist Trainer Antonio Conte. Unterdessen brach Francesco Totti einen 56 Jahre alten Rekord.

Nach Liga-Skandal, Zwangsabstieg und langer Krise steht Juventus Turin  wieder ganz oben. Mit dem 2:0-Sieg bei Atalanta Bergamo sicherte sich Juventus Turin am Wochenende den inoffiziellen Titel des Wintermeisters in der Serie A, beendete die Hinrunde ungeschlagen und untermauerte seine Ambitionen auf die Meisterschaft. “Der Wintermeistertitel ist eine große Genugtuung für uns. Das war schon eine außergewöhnliche Hinrunde“, sagte Juve-Coach Antonio Conte.

Der ehemalige Juve-Star hatte den Club erst im Sommer übernommen. Für die die Alte Dame wirkte er wie ein Jungbrunnen. Unter Conte blühten die Piemonteser förmlich auf, spielen vorne gefährlich und hinten diszipliniert wie seit Jahren nicht mehr.

Mit nur zwölf Gegentoren hat das Team mit Weltklassetorwart Gianluigi Buffon die beste Abwehr der Liga und gehört zudem mit 31 Treffern zu den torgefährlichsten. Neun Jahre nach dem letzten Meistertitel greifen die Turiner wieder nach dem Scudetto.

Titel schon sicher?

Glaubt man den Statistiken, ist der Titel praktisch schon sicher, denn in den letzten sieben Jahren holte der Wintermeister am Saisonende auch die Trophäe. “Juve siegt und siegt und ist dabei so souverän wie nie zuvor“, lobte die Gazzetta dello Sport die Mannschaft der Stunde. “Ja, dieses Juve hat das Zeug zur Meisterschaft“, titelte der Corriere dello Sport.

Trotz der Lobeshymnen bleibt Conte realistisch: “Es wird sehr schwer werden, so eine Serie in der Rückrunde zu wiederholen.“ In Bergamo war Juventus dank Treffern von Stephan Lichtsteiner (55.) und Emanuele Giaccherini (82.) erfolgreich. Selbst mit einem Sieg könnte Verfolger und Titelverteidiger AC Mailand (37 Punkte) den Spitzenreiter (41) nicht mehr von seiner Spitzenposition verdrängen.

Totti mit Rekord

Neben Juves Rekord-Hinrunde sorgte auch der AS Rom mit seinem 5:1 gegen AC Cesena für Schlagzeilen: Doppel-Torschütze Francesco Totti brach einen Uralt-Rekord und stellte eine neue Bestmarke auf. Mit seinen Treffern zum 1:0 nach 40 Sekunden und 2:0 (8.) hat der 35 Jahre alte Totti nun in der höchsten italienischen Liga 211 Tore für die Römer erzielt - kein anderer Spieler traf in der Serie A öfter für einen einzigen Verein.

“Totti ist der König von Rom“, so der Corriere dello Sport. Der bisherige Rekordhalter war der Schwede Gunnar Nordahl, der zwischen 1949 und 1956 210 Tore für Milan erzielt hatte.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?