HOME

International: Lazio kassiert 0 -4-Pleite bei Sienna

Nicht der deutsche Nationalspieler, sondern der U 21-Nationalspieler Italiens, Mattia Destro, war der Mann des Tages, beim 4:0-Sieg des AC Siena über Lazio Rom. 

Lazio Rom musste die erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen. Das Team von Miroslav Klose verlor beim AC Siena mit 0:4. Mann des Tages war Mattia Destro. Der Stürmer von Siena erzielte zwei Treffer und holte zwei Elfmeter raus. Miroslav Klose vergab nach Wiederanpfiff die Chance auf den Anschlusstreffer, blieb ansonsten blass.

Siena kontert Lazio aus

Die erste Chance des Spiels bot sich Mattia Destro. Der Stürmer von Siena schoss allerdings aus 20 Metern über den Kasten (6.). Noch enger wurde es nur zwei Minuten später. Alessandro Gazzis Fernschuss aus 22 Metern strich nur knapp am linken Pfosten vorbei. Sienna war gegen ein defensiv lückenhaft gestaffeltes Team von Lazio die bessere Mannschaft.

Das 1:0 war die logische Folge. Mattia Destro setzte nach Anspiel von Luca Rossettini zu einem Lauf in Richtung Tor an und schloss erfolgreich aus 13 Metern ins rechte untere Eck ab (11.). In der Folgezeit machte Lazio das Spiel, doch es gelang nicht, Miro Klose oder Djibril Cissé in Abschlussposition zu bringen. Siena verteidigte klug und war bei Kontern immer wieder gefährlich.

Zwei Elfmeter entscheiden die Partie 

Es dauerte eine halbe Stunde, bis Lazio eine Torchance verzeichnen konnte. Lorik Cana scheiterte nach Klose-Vorlage mit einem Fernschuss aus 22 Metern an Siena-Keeper Gianluca Pegolo (28.). Siena war nur noch vereinzelt vor dem Tor der Römer anzutreffen, konnte aber dennoch die Führung ausbauen. Bei einem der vereinzelten Konter hatte Marius Stankevicius Mattia Destro im Strafraum geblockt. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. 

Emanuele Calaiò verwandelte den Foulelfmeter zum 2:0 für Sienna (35.). Damit noch nicht genug der Aufregung in Halbzeit eins. Nachdem Albano Bizarri den auf das Tor zulaufenden Mattia Destro gefoult hatte, musste der Keeper von Lazio mit Rot vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Emanuele Calaiò zum 3:0 Halbzeitstand (45.).

Klose köpft knapp vorbei 

Nach dem Wiederanpfiff verpasste Miro Klose mit einem Kopfball aus vier Metern den Anschlusstreffer. Lazio präsentierte sich weiterhin schwach in der Defensive, auch im Angriff wurde meist mit hohen Bällen und der Hoffnung auf Klose agiert. Der beste Stürmer auf dem Platz hieß an diesem Abend aber nicht Klose, sondern Destro.

Der 20-jährige U 21 Nationalspieler Italiens unterstrich seine Klasseleistung durch das 4:0, das er in der 81. Minute per Kopf erzielten konnte. Es war Destros fünftes Saisontor. Mit zwei Treffern und zwei herausgeholten Elfmetern war er der Matchwinner an diesem Tag.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity