HOME

International: Manchester City schlägt Newcastle United 2 -0

Manchester City konnte einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft machen. Zu Gast bei Newcastle United brauchten die Citizens viel Geduld, um defensiv kompakt stehende Gastgeber zu bezwingen. Schließlich wurde der enorm starke Yaya Touré mit seinen zwei Treffern zum Man of the Match.

Manchester City konnte bei Newcastle United mit 2:0 gewinnen. Yaya Touré erzielte beide Tore für die Gäste (70./89.), die viel Geduld gegen einen defensiven Gegner benötigten. Von Papiss Cisse war wenig zu sehen. Das entscheidende Spiel darf Man City nun vor eigenem Publikum im Etihad Stadium gegen die abstiegsbedrohten Queens Park Rangers austragen.

Angschlagener Cheick Tioté konnte spielen

Newcastle konnte wieder auf Cheick Tioté zurückgreifen, der nach dem Ellbogen-Einsatz von John Obi Mikel mit einem ordentlichen Cut auf der Stirn auflief. Keine Veränderungen somit beim Gastgeber. Manchester City lief mit der gleichen Elf auf, die im Derby gegen Manchester United 1:0 gewinnen konnte.

Beide Teams begannen aus einer kompakten Defensive. Es dauerte zehn Minuten, bis Manchester City das erste Mal gefährlich vor das Tor von Tim Krul kam. Samir Nasri hatte David Silva in Szene gesetzt, bei dessen Flachschuss war Krul am Boden, verhinderte die Führung der Citizens (10.). Die Gäste übernahmen das Kommando, Newcastle konnte nur selten gelungene Konter einbringen. Der erste Schuss auf das Tor von Joe Hart erfolgte in der 29. Minute, doch Demba Ba schoss aus 35 Metern über den Kasten des englischen Nationalkeepers.

Ben Arfa vergab, Hart hielt 

Newcastle kam nun etwas besser ins Spiel und die erste richtige Chance folgte. Der Ball gelangte von der linken Seite in den Strafraum der Citizens, dort wurde Bas Schuss geblockt, beim Nachschuss von Hatem Ben Arfa war Joe Hart im kurzen Eck zur Stelle. Danach war wieder City am Zug, doch Gareth Barry vergab eine Doppelchance. Zwei Mal klärte ein Newcastle-Spieler auf der Linie, für den bereits geschlagenen Tim Krul. Es blieb aber zur Pause beim 0:0.

Man City war auch in Halbzeit zwei das Spielbestimmende Team. Es fehlte aber weiterhin die zündende Idee, gegen sehr defensiv eingestellte Gastgeber. Für Newcastle hatte Ben Arfa eine erneute Einschusschance, doch er verzog aus zehn Metern (65.). Manchester riss sich weiterhin kein Bein aus, war aber auch so überlegen. Eine gekonnte Aktion vor dem Sechzehner führte schließlich zum 1:0. Yaya Touré spielte Doppelpass mit Agüero, zog aus 22 Metern Entfernung zentral vor dem Tor ab und sein gefühlvoller Schlenzer landete unhaltbar im rechten unteren Eck (71.).

Yaya Touré war der Man of the Match

Agüero verpasste auf 2:0 zu erhöhen, denn er schob den Pass von David Silva knapp am Tor vorbei (74.). Papiss Demba Cisse war bis dahin gar nicht auf den Plan getreten, doch in der 77. Minute zeigte er mit einem Kopfball, der knapp am Tor vorbei ging, das er auch mitspielt. Auf der anderen Seite vergab Yaya Touré ebenfalls per Kopf. Eben jener Yaya Touré hätte das Spiel dann entscheiden können, doch bei seinem Alleingang auf das Tor von Tim Krul rutschte er im Versuch den Keeper zu umspielen weg, die Chance war vertan.

Yaya Touré wurde letztendlich doch zum Spieler des Spiels. Er erzielte nach gutem Anspiel von Gaël Clichy schoss der defensive Mittelfeldspieler auch den zweiten Treffer für Man City (89.). Es blieb beim 2:0 für die Citizens, die einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen konnten. Newcastle musste die dritte Niederlage der Saison verkraften und einen Rückschlag im Kampf um Platz vier.

Michel Massing 

sportal.de / sportal

Wissenscommunity