VG-Wort Pixel

Irre Ausstiegsklausel inklusive Ter Stegen verlängert vorzeitig Vertrag beim FC Barcelona

Marc-André ter Stegen - FC Barcelona - Vertragsverlängerung - Ausstiegsklausel
Wer Marc-André ter Stegen vor dem Vertragsende mit dem FC Barcelona haben will, muss tief in die Tasche greifen
© Maja Hitij/DPA
Seit gut einem Jahr ist Marc-André ter Stegen die unumstrittene Nummer eins beim FC Barcelona. Nun will der 25-Jährige seinen noch bis 2019 laufenden Vertrag mit den Katalanen vorzeitig verlängern - eine horrende Ausstiegsklausel inbegriffen.

Der deutsche Fußball-Nationaltorwart Marc-André ter Stegen wird seinen Vertrag mit dem spanischen Pokalsieger FC Barcelona vorzeitig bis zum 30. Juni 2022 verlängern. Laut Verein beinhaltet der neue Kontrakt eine horrend hohe Ausstiegsklausel in Höhe von 180 Millionen Euro. Der 25 Jahre alte Ex-Mönchengladbacher werde den langfristigen Vertrag am Dienstag unterschreiben, teilten die Katalanen am Montag auf ihrer Homepage mit. Ter Stegens bisheriger Vertrag hatte eine Laufzeit bis 2019.  

Nach seinem Wechsel zum FC Barcelona im Sommer 2014 konkurrierte der frühere Bundesliga-Profi lange mit Claudio Bravo. Nach dem Wechsel des Chilenen zu Manchester City im vorigen Sommer war der neunmalige deutsche Nationalspieler unter Trainer Luis Enrique aber zur unumstrittenen Nummer eins avanciert. In dieser Saison bestritt er 44 Pflichtspiele für den Club, der die Saison in der Primera División auf Platz zwei beendet hat.

Ter Stegen dankt scheidendem Trainer Enrique

Am Morgen hatte ter Stegen Coach Enrique, der Barça auf eigenen Wunsch verlässt, mit emotionalen Worten gedankt.

"Du hast dieses ganz spezielle Team in drei Jahren zu neun Trophäen geführt, darunter auch zum Triple", schrieb er auf Facebook. "Ein unglaublicher Erfolg. Danke, "Mister", für alles."

mod DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker