Michael Ballack Bye, bye Bayern


Er wird den Bayern zum Saisonende definitiv den Rücken kehren: Wie ein Berater von Michael Ballack bestätigte, ist der Abschied des Nationalspielers aus München sicher. Wahrscheinliches nächstes Ziel: ein englischer Meister-Klub.

Michael Ballack wird nach Aussage seines Beraters Michael Becker den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München zum Saisonende definitiv verlassen. Becker sagte der BBC am Freitag, sein Mandant wolle zu einem Club wechseln, der bessere Chancen habe, die Champions League zu gewinnen. Am wahrscheinlichsten gilt nun ein Transfer zum englischen Meister FC Chelsea.

Auch der FC Bayern scheint sich mit dem Weggang seines Mittelfeldspielers abgefunden zu haben. Vorstandsvorsitzender Karl- Heinz Rummenigge wird in mehreren englischen Zeitungen mit den Worten zitiert: "Ich bin sicher, dass er zum FC Chelsea wechselt. Die Gründe sind weniger wirtschaftlicher Natur, sondern sein Wunsch nach einer neuen Herausforderung." Im Rahmen der Champions-League-Reise des FC Bayern nach Mailand hatte der Vorstandschef noch erklärt, dass er keinen neuen Kenntnisstand habe.

Inter Mailand ist aus dem Rennen

Der 29 Jahre alte deutsche Nationalmannschaftskapitän hat bislang eine Einigung mit Chelsea dementiert. In der vergangenen Woche hatte die "Daily Mail" berichtet, Ballack habe beim englischen Meister einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Demnach soll er zukünftig jährlich umgerechnet 9,2 Millionen Euro verdienen.

Inter Mailand ist aus dem Rennen um Ballack offiziell ausgestiegen. Club-Besitzer Besitzer Massimi Moratti sagte: "Ballacks Forderungen sind exorbitant und deshalb sind wir nicht interessiert. Damit ist für uns die Sache Ballack beendet."

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker