HOME

Spanische Liga: Özil führt Real zum Sieg

Bei ihrem Heimdebüt für Real Madrid zeigten Sami Khedira und vor allem Mesut Özil eine starke Leistung. Der Ex-Bremer bereitete das einzige Tor des Tages vor. Der FC Barcelona dagegen erwischte einen rabenschwarzen Tag - und wurde von einem alten Bekannten aus der Bundesliga abgeschossen.

Mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira erstmals in der Startelf hat Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid den ersten Saisonsieg eingefahren. Beim 1:0 (0:0) gegen CA Osasuna zeigte insbesondere Özil eine starke Vorstellung. Der ehemalige Bremer war in der 48. Minute auch am Siegtor von Ricardo Carvalho beteiligt, das er mit einem klugen Pass auf Cristiano Ronaldo einleitete. Özil wurde bei seiner Auswechslung in der 88. Minute mit viel Applaus verabschiedet. Auch der Ex-Stuttgarter Khedira zeigte eine engagierte Vorstellung.

Mit vier Punkten hat Real den Erzrivalen und Titelverteidiger FC Barcelona (3) in der Tabelle erst einmal hinter sich gelassen. Die Katalanen verpatzten ihre Heimpremiere gegen Aufsteiger Hercules Alicante am Samstag gründlich und wurden vom ehemaligen Dortmunder Bundesliga-Profi Nelson Valdez entzaubert. Beim überraschenden 2:0 (1:0)-Erfolg von Alicante bewies der Nationalstürmer aus Paraguay seine Torjägerqualitäten und erzielte in der 26. und 59. Minute beide Tore zum 2:0-Sieg.

Alicante hatte sich den Transfer des 26-Jährigen im August von Borussia Dortmund 3,5 Millionen Euro Ablöse kosten lassen. Zum Meisterschafts-Auftakt hatte Barcelona noch bei Racing Santander mit 3:0 gewonnen. In einem weiteren Samstagspiel gewann der FC Valencia 1:0 (1:0) gegen Santander. Der Niederländer Hedwiges Maduro (45.) traf zum Tor des Tages für Valencia.

DPA/SID/be / DPA

Wissenscommunity