HOME

Verschobene EM 2020: Uefa-Boss zweifelt an Saison-Abschluss für Klubs

Aleksander Ceferin scheint mehr Realitätssinn zu haben, als andere Fußball-Funktionäre: Der Uefa-Boss äußert leise, dass die europäischen Ligen ihre Spielzeiten abschließen können. Grundsätzlich will sich die Uefa terminlich sehr fexibel halten.


Uefa-Präsident Aleksander Ceferin: "Es ist schwer zu sagen"

Uefa-Präsident Aleksander Ceferin: "Es ist schwer zu sagen"

DPA

Uefa-Präsident Aleksander Ceferin hat Zweifel daran, dass die Saison 2019/20 im europäischen Fußball abgeschlossen werden kann. "Für die Wettbewerbe ist es sicherlich das Beste", sagte der 52-Jährige der Nachrichtenagentur AP. "Aber ist es möglich, wenn man auf den Kalender schaut, der extrem eng ist? Es ist schwer zu sagen."

Die Europäische Fußball-Union hatte am Dienstag die EM 2020 in das nächste Jahr gelegt, um den Ligen in der Coronavirus-Krise mehr Zeit zu verschaffen, den ausgesetzten Spielbetrieb doch noch in dieser Saison wiederaufzunehmen. Die Uefa sowie die Clubs und Ligen bekannten sich im Anschluss zu der "Verpflichtung, alle nationalen und europäischen Club-Wettbewerbe bis zum Ende der laufenden Saison, das heißt bis spätestens zum 30. Juni 2020, abzuschließen, sollte sich die Situation verbessern und die Wiederaufnahme des Spiels angemessen sein".

Uefa will sich absolut flexibel zeigen

Am 30. Juni enden normalerweise auslaufende Spielerverträge, bei Transfers wechseln die Profis in der Regel zum 1. Juli den Club. Für den Fall, dass die Pandemie den Fußball aber länger zum Erliegen bringt, hat sich die Uefa bereits eine Hintertür aufgehalten. So seien "Anpassungen der Qualifikationsrunden zur Uefa Champions League und zur Uefa Europa League 2020/21" auch bei einem "späteren Abschluss der Saison 2019/20, das heißt nach dem 30. Juni 2020" möglich, teilte der Verband mit. Die beiden Europapokal-Wettbewerbe stecken derzeit im Achtelfinale fest.

Twitter-User kommentieren die Verschiebung der EM auf 2021

In Deutschland ruht der Ball seit dem vergangenen Wochenende und vorerst bis zum 2. April. Die Deutsche Fußball Liga geht aber nicht von der baldigen Fortsetzung der Saison aus. In der Woche ab dem 30. März sollen weitere Beratungen folgen. DFL-Chef Christian Seifert hat bereits angekündigt, dass - wenn überhaupt - wahrscheinlich nur noch Geisterspiele stattfinden können. Die neue Bundesliga-Saison 2020/21 soll eigentlich am 21. August beginnen, die 2. Liga schon wieder am 31. Juli.

tis / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity