VG-Wort Pixel

WM 2022: Warum hat Breel Embolo sein Tor gegen Kamerun nicht bejubelt?

Breel Embolo
Breel Embolo
© Getty Images
Als Breel Embolo bei der WM 2022 mit der Schweiz gegen Kamerun den Führungstreffer erzielte, fragten sich viele Fernsehzuschauer, warum er nicht gejubelt hat. Der Grund liegt in seinen Wurzeln.

Als Breel Embolo bei der WM 2022 mit der Schweiz gegen Kamerun den Führungstreffer erzielte, fragten sich viele Fernsehzuschauer, warum er nicht gejubelt hat. Der Grund liegt in seinen Wurzeln.

Die Schweiz machte in der ersten Halbzeit der Partie gegen Kamerun nur das Nötigste und ging ohne eigenen Torschuss in die Kabinen. Der Start in den zweiten Durchgang war umso furioser: Die Nati nutzte in der 48. Minute die erste Gelegenheit, um nach einer schönen Flanke in Führung zu gehen. Breel Embolo war der Torschütze - doch er feierte diesen Treffer zum Auftakt seines Landes bei dieser Weltmeisterschaft 2022 nicht.

Viele Zuschauer fragten sich, warum das so war, und hier ist der Grund.

Warum zeigte Embolo keinen Torjubel?

Der Schweizer Nationalspieler ist in Yaoundé in Kamerun geboren und kam mit nur sechs Jahren in die Schweiz. Natürlich war es für ihn schwierig, gegen seine Geburtsnation zu feiern, da sein Vater aus Kamerun stammt. Embolo hatte bereits keinen Hehl aus seiner Enttäuschung gemacht, dass er bei der Auslosung auf die unbezähmbaren Löwen traf.

Nun ist er derjenige, der seinem Geburtstland den Auftakt in die WM vermasselte. Man sah während der Begegnung, dass er ziemlich aufgeregt war, gegen eine Nation zu spielen, die ihm einiges bedeutet.

Deutschland mit Auftaktniederlage: Die 90min-Analyse mit Tobias Escher

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.de als WM 2022: Warum hat Breel Embolo sein Tor gegen Kamerun nicht bejubelt? veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker