HOME

WM-Qualifikation: Deutschland feiert 6:0-Auftaktsieg

Es war der erwartete souveräne Sieg: Die deutsche Fußballnationalmannschaft gewann ihr erstes Qualifikationsspiel zur WM 2010 in Liechtenstein mit 6:0. Zwei Spieler sorgten in erster Linie für den ungefährdeten Erfolg - Pjotr Trochowski als Vorlagengeber und Lukas Podolski als Torschütze.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat ihr erstes Qualifikationsspiel zur WM 2010 erwartungsgemäß gewonnen. Sie schlug den krassen Außenseiter aus Liechtenstein in dessen Hauptstadt Vaduz mit 6:0. Mann des Abends war Lukas Podolski, der mit zwei Treffern die Partie bereits nach knapp 50 Minuten entschieden hatte. Zur Halbzeit hatte es nur 1:0 für die DFB-Elf gestanden.

Von Beginn an waren die Deutschen, die ohne Ballack, Frings und Mertesacker antreten mussten, klar überlegen, vergaben aber einige gute Möglichkeiten. Frühen Chancen durch Trochowski und Schweinsteiger folgten weitere große Gelegenheiten durch Hitzlsperger und den glücklosen Klose - und zwischendrin das einzige Tor der ersten Halbzeit: Podolski ließ nach Vorlage von Trochowski dem starken Liechtensteiner Torwart Jehle in der 21. Minute mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck keine Chance und erzielte das 1:0 für Deutschland.

In die zweite Halbzeit ging das deutsche Team mit unveränderter Aufstellung. Bereits nach wenigen Minuten erhöhte Podolski mit seinem zweiten Tor auf 2:0. Wiederum nach Vorarbeit des starken Trochowski hämmerte der Münchener das Leder unter die Latte und hatte kurze Zeit später Pech, als er knapp über das Tor schoss.

Der Widerstand der Liechtensteiner war nun gebrochen: Mit einem Doppelschlag erhöhten Rolfes und Schweinsteiger nach etwas mehr als einer Stunde auf 4:0. Hitzlsperger schoss per Freistoß das 5:0. Westermann sorgt kurz vor Schluss mit einem Kopfball für den Endstand.

ben

Wissenscommunity